Bundestrainer Dagur Sigurdsson. - Foto: Sascha Klahn

15.12.2014 · Home, Nationalteams, Männer Nationalteam · Von: tok

Sigurdsson legt erweiterten 28er-Kader für die WM 2015 fest

Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat am heutigen Montag den erweiterten Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die WM 2015 bekanntgegeben. Der Isländer stellte den 28 Spieler umfassenden Kreis bei einer Pressekonferenz in der Stuttgarter Porsche Arena vor. Voraussichtlich am kommenden Montag, 22. Dezember, wird Sigurdsson ein 18 Akteure umfassendes Aufgebot benennen. Mit diesem wird er am Sonntag, 28. Dezember, in Frankfurt am Main die unmittelbare Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im Katar (15. Januar bis 1. Februar) beginnen.

„Wir arbeiten weiter daran, die richtige Mischung zu finden. Über die bisherigen vier Spiele unter meiner Leitung hat sich ein kleiner Kern gebildet, um den wir die Mannschaft für die WM aufbauen“, sagt Sigurdsson. „Mit diesem Team wollen wir schon jetzt erfolgreich sein, aber auch eine stabile Basis für unseren weiteren Weg mit den Fernzielen WM 2019 und Olympische Spiele 2020 schaffen.“

Torwart Carsten Lichtlein (Gummersbach) ist mit 34 Jahren und 184 Länderspielen sowohl der älteste als auch der erfahrenste Akteur. Der noch 19 Jahre alte Berliner Paul Drux ist der Junior im Aufgebot. Sein Vereinskamerad Fabian Wiede und der Gummersbacher Simon Ernst (beide ebenfalls in diesem Sommer U20-Europameister) sind ihm nur wenig voraus.

Aus dem erweiterten 28er-Kreis muss der maximal 16 Spieler umfassende WM-Kader gebildet werden. Während des Turniers sind zwei Wechsel möglich. Nicht zur Verfügung steht unter anderem der Wetzlarer Steffen Fäth, der sich nach Ende des Bundesliga-Spielbetriebs an der Patellasehne operieren lassen muss.

Bei der WM 2013, die mit Platz 5 endete, war Oliver Roggisch noch Kapitän und Abwehrchef. Inzwischen unterstützt der 36-Jährige die Nationalmannschaft als Teammanager. „Diese Weltmeisterschaft wird für unsere Mannschaft eine riesige Herausforderung. Gerade die jungen Spieler können wertvolle Erfahrungen sammeln“, sagt Roggisch.

Nach zwei Testspielen gegen Island am 4. und 5. Januar in Reykjavik präsentiert sich das DHB-Team noch zweimal vor eigenem Publikum: Sowohl in der Stuttgarter Porsche Arena (Freitag, 9. Januar, 20.15 Uhr) als auch in der Mannheimer SAP Arena (Samstag, 10. Januar, 16.45 Uhr) treffen die deutschen Handballer mit Tschechien auf einen weiteren WM-Teilnehmer.

In Stuttgart und Mannheim verabschiedet sich die deutsche Nationalmannschaft von ihren Fans gen Katar. „Die letzten beiden Länderspiele im Vorfeld der WM sind für uns auch ein Schaufenster. Wir wollen den Zuschauern den Handball auf und neben dem Spielfeld in all seiner Attraktivität präsentieren“, sagt DHB-Generalsekretär Mark Schober.

Zum ersten Spiel Deutschland gegen Tschechien in Stuttgart sind bereits 5000 Karten an den Fan gegangen. Der Vorverkauf für die Partie läuft weiterhin über www.easyticket.de und die Hotline 0711 2555555 sowie die bekannten Vorverkaufsstellen.

Für Mannheim sind bereits etwa 5.500 Tickets abgesetzt. Karten sind weiterhin in den Preiskategorien PK2 bis PK4 verfügbar und erhältlich über www.saparena.de sowie das Callcenter unter 0621 18190333.

 

Der 28er-Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Andreas Wolff (HSG Wetzlar), Martin Ziemer (TSV Hannover-Burgdorf)
Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Matthias Musche (SC Magdeburg), Michael Allendorf (MT Melsungen)
Rückraum links: Paul Drux (Füchse Berlin), Sven-Sören Christophersen (TSV Hannover-Burgdorf), Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen), Finn Lemke (TBV Lemgo), Fabian Böhm (HBW Balingen-Weilstetten), Timm Schneider (TBV Lemgo)
Rückraum Mitte: Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Simon Ernst (VfL Gummersbach), Michael Kraus (Frisch Auf Göppingen)
Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), Michael Müller (MT Melsungen), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Jens Schöngarth (TuS N-Lübbecke)
Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Sellin (MT Melsungen), Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL)
Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (TBV Lemgo), Erik Schmidt (TSG Ludwigshafen-Friesenheim), Jacob Heinl (SG Flensburg-Handewitt)

 

Der WM-Fahrplan der deutschen Handball-Nationalmannschaft:

  • 22. Dezember: voraussichtlich Bekanntgabe des 18er-WM-Kaders
  • 28. bis 30. Dezember: Lehrgang in Frankfurt am Main
  • 2. Januar: Flug von Frankfurt am Main nach Reykjavik
  • 4. und 5. Januar: Länderspiele gegen Island
  • 6. Januar: Flug von Reykjavik nach Frankfurt am Main und Weiterreise nach Stuttgart und dort anschließender Lehrgang
  • 9. und 10. Januar: Länderspiele gegen Tschechien in Stuttgart und Mannheim
  • 11. und 12. Januar: freie Tage
  • 13. Januar: Flug von Frankfurt am Main nach Doha
  • 15. Januar: Beginn der Weltmeisterschaft 2015 im Katar
  • 16. Januar: erstes Vorrundenspiel der WM gegen Polen 
Anzeige
Hanniball