Verletzte sich gegen Russland kurz vor Schluss: DHB-Kapitän Steffen Weinhold. - Foto: Sascha Klahn

24.01.2016 · Slider, Home, Nationalteams · Von: BP

Sigurdsson: Wir haben einen tollen Teamgeist gezeigt

Glückliche Gesichter überall: Bundestrainer und deutscher Mannschaft war die Erleichterung über den hauchdünnen 30:29-Sieg über Russland in der EM-Hauptrunde am Sonntagabend anzumerken. Einziger Wermutstropfen: die Verletzungen der Rückraumspieler Christian Dissinger und Steffen Weinhold. Auch dazu äußerte sich Dagur Sigurdsson – die Stimmen zum Spiel:

Bundestrainer Dagur Sigurdsson: Wir haben gegen eine russische Mannschaft gewonnen, die bis zur letzten Sekunde kämpfte. Mit unserer Vorstellung, unserem Kampfgeist und unserem Teamspirit bin ich absolut zufrieden. Ich denke, am Ende haben die Abwehr und die bessere Torwartleistungen zu unseren Gunsten entschieden. Ich freue mich, dass Carsten Lichtlein sich erfolgreich zurückgemeldet hat. Die Partie hat gezeigt, dass wir einen breiten Kader haben und dass nicht von einem oder zwei Spielern abhängt.

Was die Verletzungen von Christian Dissinger und Steffen Weinhold betrifft, müssen wir sehen, wie sich das entwickelt. Es sah nicht gut aus, deswegen werden wir wohl nachnominieren müssen.

Fabian Wiede: Wir haben jetzt sechs Punkte auf dem Konto, und jeder weiß, dass der Sieger unseres nächsten Spiels gegen Dänemark ins Halbfinale einzieht. Also werden wir für einen Sieg alles in die Waagschale werfen, aber man muss natürlich sehen, ob unsere Verletzten fit sind oder nicht.

Russlands Trainer Dimtry Torgovanov: Vor der Pause stand unsere Abwehr nicht so sicher wie gehabt, nach dem Wechsel haben wir zu viele Chancen verworfen – das waren die Gründe für die Niederlage. Wir haben bis zum Schluss alles gegeben gegen eine deutsche Mannschaft, der die Zukunft gehört. Man muss vor der Arbeit von Dagur Sigurdsson den Hut ziehen, er hat eine Mannschaft aufgebaut, die alle deutschen Tugenden vereinigt und sehr organisiert spielt.

Mikhail Chripurin, Kreisläufer Russland: Wir haben alles gegeben und dennoch verloren. Diese deutsche Mannschaft wird in Zukunft äußerst erfolgreich sein, die hat Potenzial. Wir müssen jetzt unsere letzte Chance gegen Spanien nutzen.

Anzeige
Hanniball