16.02.2016 · Slider, Home, Nationalteams · Von: BP

Qualifikation für Frauen-WM in Deutschland beginnt im Oktober

Während für die deutschen Handballerinnen am 9. und 12. März die nächsten Qualifikationsspiele für die EURO 2016 in Schweden gegen Frankreich anstehen, hat die EHF bereits den Rahmen für die Qualifikation für die nächste Frauen-Weltmeisterschaft 2017 in Deutschland bekannt gegeben.

Neben den direkt qualifizierten Mannschaften aus Deutschland (Gastgeber) und Norwegen (Weltmeister von 2015) qualifizieren sich insgesamt zwölf weitere Mannschaften aus Europa für die WM, die vom 1. bis 17. Dezember 2017 in Deutschland ausgetragen wird.

Die drei Medaillengewinner der EURO 2016 in Schweden buchen ihre Tickets nach Deutschland direkt, die übrigen neun Plätze werden dann in Play-offs im Juni 2017 entschieden. Für diese Play-offs qualifizieren alle die Mannschaften, die sich für die EURO 2016 qualifiziert haben, direkt. Die übrigen sechs Teilnehmer werden in einer Vorqualifikation ermittelt, die von Oktober bis Dezember 2016 ausgetragen wird.

Neben den Mannschaften aus Europa qualifizieren sich jeweils noch drei Vertreter aus Panamerika, Afrika und Asien sowie eine Mannschaft aus Ozeanien für die WM in Deutschland. Spielorte der Vorrundengruppen sind Leipzig, Oldenburg, Bietigheim und Trier. Achtel- und Viertelfinals werden in Leipzig und Magdeburg ausgespielt, das Finalwochenende ist in Hamburg.

Anzeige
Hanniball