Das All-Star-Team von Ruit mit DHB-Nachwuchskoordinator Jochen Beppler und DHB-Trainer Carsten Klavehn.

15.03.2016 · Slider, Home, Nationalteams · Von: BP

Nach dem Norden der Süden: Erfolgreiche Sichtung des Jahrgangs 2000 in Ruit

Mit den zweiten 120 Spielern aus den zehn südlichen Landesverbänden ist im schwäbischen Ruit die Sichtung des Jahrgangs 2000 männlich fortgesetzt und auch beendet worden. Ende Februar waren die 120 besten Spieler des Nordens auf Herz und Nieren getestet worden.

DHB-Jugendkoordinator Jochen Beppler (Gießen) sah in Ruit teilweise ganz andere Spielertypen als zuvor in Kienbaum: „Im Norden waren die Spieler des Jahrgangs 2000 im Schnitt größer gewachsen, in Ruit waren die Abstände der einzelnen Landesverbände deutlich geringer, die Dichte war größer und wir hatten ein größeres Angebot an Linkshändern. Insgesamt hatten die Landesverbände ihre Spieler für beide Sichtungen gut vorbereitet, das Gesamtniveau war wirklich sehr ansprechend.“

Neben Beppler waren die DHB-Trainer Carsten Klavehn, Jaron Siewert, Markus Baur, Klaus Langhoff im Einsatz; außerdem waren Klaus-Dieter Petersen und Torwarttrainer Henning Fritz sowie Tim Schulenberg (HV Bremen) und Matthias Albrecht (Jugendkoordinator SC DHfK Leipzig) an der Sichtung in Ruit beteiligt.

Nächste Maßnahmen für die jeweils 18 besten Spieler aus Norden und Süden sind zwei Lehrgänge (20.-23. März sowie 23.-26. März) im Euroville Jugend- und Sporthotel Naumburg. „Carsten Klavehn und Jaron Siewert werden daraus die 18 Spieler für den nächsten Lehrgang im Juni einladen und anschließend entscheiden, welche Spieler ihre ersten Länderspiel im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks  gegen Frankreich im Juli bestreiten“, sagt Beppler: „Insgesamt betrachtet, haben wir bei beiden Sichtungen einen guten Jahrgang 2000 gesehen.“

Folgende Spieler wurden für das All-Star-Team der Sichtung in Ruit nominiert:

Tor: Niklas Gierse (Baden)

Feld: Fynn Prüßner (Westfalen), Ian Weber (Hessen), Leon Gerstner (Baden), Merlin Fuß (Hessen), Axel Goller (Württemberg), Yessine Meddeb (Rheinland-Pfalz).

Anzeige
Hanniball