Previous Page  15 / 15
Information
Show Menu
Previous Page 15 / 15
Page Background

15

D-Jugend

Beobachtungskriterien für das Spielen in der 1:5-Abwehr

INFO

In der 1:5-Abwehr agieren 5 Abwehrspieler mannorientiert vor der

Freiwurflinie aktiv und offensiv im Tiefenraum. Ein Abwehrspieler

verteidigt mannorientiert gegen den Kreisspieler. Eine Grundauf-

stellung aller Verteidiger innerhalb der Nahwurfzone ist untersagt.

Grundsätzlich sollen die Abwehrspieler aus ihrer Grundposition ak-

tiv die Angreifer unter Druck setzen. Bei Ballannahme von RL agiert

der Vorne-Mitte in einer offensiven Grundposition.

In dieser Situation läuft RL nach Pass zum RM ohne Ball in Richtung

Nahwurfzone, um im Folgenden dort eine zweite Kreisspieler-Posi-

tion einzunehmen.

Eine Ausgangsposition der 5 Abwehrspieler auf Höhe der Freiwurf-

linie ist möglich. Der jeweils ballführende, in Richtung Tor agieren-

de Angriffsspieler muss im Rückraum von seinem Gegenspieler of-

fensiv angegriffen und unter Druck gesetzt werden.

Im Bild links und im Bild oben ist deutlich zu erkennen, dass ein

Verteidiger den linken Rückraumspieler permanent gegen ein An-

spiel abschrimt. Diese Einzelmanndeckung ist verboten.

Jetzt greift Vorne-Mitte überraschend RM an und versperrt kurzfri-

stig den Passweg zu ihm. RL muss einen langen Pass spielen, den

die Abwehr (HL) abfängt! Solche kurzfristigen aktiven Abwehr-

spielweisen sind nicht mit Einzelmanndeckung zu verwechseln.

Angreifer, die in die Nahwurfzone laufen (= Übergang von den

Rückraum- oder Außenpositionen), dürfen begleitet werden. Die

abwehrende Mannschaft darf jetzt eine aktive 2:4-Abwehr spielen!

Eine fortlaufende enge Manndeckung nur eines Angreifers oder ei-

ne Manndeckung mehrerer Gegenspieler ist nicht erlaubt.

AR

HR

AL

VM

HL

HM

AR

HR

AL

VM

HL

HM

VM

RL

VM

RM

RL

HL

RL

VERBOTEN

Grundaufstellung

Aktive Abwehr: Passwege versperren

Übergänge: Angreifer begleiten

VERBOTEN