Foto: DHB

01.12.2016 · Slider, Home, Nationalteams · Von: BP

Bundestrainer Biegler legt sich auf seinen 17-köpfigen EM-Kader fest

Frauen-Bundestrainer Michael Biegler hat sich auf seine 17 EM-Fahrerinnen festgelegt: Im Rahmen einer Pressekonferenz in Leverkusen gab der 55-Jährige am Donnerstag – zwei Tage vor dem ersten EURO-Spiel gegen die Niederlande - seinen Kader für Schweden bekannt. Aus dem bisherigen 21-er Kader wurden die beiden Außen Maria Kiedrowski und Maike Schirmer sowie die beiden Rückraumspielerinnen Caroline Müller und Jennifer Rode gestrichen.

Somit besteht das deutsche EM-Team aus drei Torhüterinnen und 14 Feldspielerinnen. Am Samstagabend in der technischen Besprechung am Spielort Kristianstad muss der DHB dann 16 Spielerinnen für die Vorrunde nominieren. Während der EM sind bis zu drei Wechsel möglich.

Alicia Stolle, Jenny Karolius, Emily Bölk und Stella Kramer stehen vor ihrem ersten großen Turnier mit den DHB-Frauen. Sorgen bereitet dem Trainerteam noch Torfrau Dinah Eckerle, die an einer Knieverletzung laboriert. „Da müssen wir die Analyse unseres Arztes abwarten“, sagte der Bundestrainer.

In Leverkusen, wo sich die DHB-Auswahl bis zum Abflug am Samstagmorgen den letzten Feinschliff für die EM holt, erläuterte Biegler seine Personalentscheidungen, betonte aber auch: „In der Gesamtkonstellation wissen alle Spielerinnen natürlich, dass sie auch weiterhin Teil unseres großen Projekts WM 2017 sind. Daher bleiben sie auch bis zu unserem Abflug im Training mit der Mannschaft.“

Auf Linksaußen steht mit Buxtehudes Lone Fischer nur eine Spielerin im Aufgebot, Biegler betonte aber, „dass andere Spielerin dort auch einmal für 20 Minuten eingesetzt werden können“.

Generell lobt Biegler die am 20. November begonnene finale EM-Vorbereitung: „In Sachen Engagement, Leidenschaft und Aufnahmefähigkeit war das überragend von den Spielerinnen.“ In Leverkusen stehen am Freitag noch zwei Einheiten auf dem Programm, am Samstagmorgen um 9.10 Uhr fliegt die Mannschaft dann von Düsseldorf nach Kopenhagen, von wo es mit dem Bus weiter in den Spielort Kristianstad geht. Dort steht am Samstagabend das Abschlusstraining vor dem ersten EM-Vorrundenspiel gegen die Niederlande (Sonntag, 18.30 Uhr, live auf www.sport1.de) an.

Am 6. Dezember (20.45 Uhr) geht es in Gruppe A gegen den Olympia-Zweiten Frankreich, am 8. Dezember (18.30 Uhr) gegen den WM-Vierten Polen. „Unser Ziel ist das Erreichen der Hauptrunde, denn dann haben wir noch drei weitere Spiele gegen Topmannschaften, die uns in der Entwicklung für die WM 2017 weiterbringen“, sagte Biegler am Donnerstag. Fürs Weiterkommen muss die DHB-Auswahl mindestens Gruppendritter werden.

Diese Einstellung hat auch Mannschaftskapitänin Anna Loerper verinnerlicht: „Wir sind auf einem guten Weg. Unser großes Ziel ist die Heim-Weltmeisterschaft. Seit seinem Amtsantritt hat Michael Biegler einiges in Bewegung gesetzt. Wir fühlen uns richtig gut vorbereitet. Unser Ziel ist nicht an Ergebnissen festzumachen, sondern, dass wir uns als Mannschaft stabilisieren.“

 

Der 17-köpfige DHB-Kader für die Frauen-EURO 2016:

Tor: Dinah Eckerle (Thüringer HC), Katja Kramarczyk (HC Leipzig), Clara Woltering (Borussia Dortmund)
Linksaußen: Lone Fischer (Buxtehuder SV)
Rückraum links: Emily Bölk (Buxtehuder SV), Saskia Lang (HC Leipzig)
Rückraum Mitte: Anna Loerper (TuS Metzingen), Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC)
Rückraum rechts: Anne Hubinger (HC Leipzig), Isabell Klein (Nantes Loire Atlantique HB), Alicia Stolle (HSG Blomberg-Lippe)
Rechtsaußen: Svenja Huber, Stella Kramer (beide Borussia Dortmund)
Kreis: Julia Behnke (TuS Metzingen), Jenny Karolius (Bayer Leverkusen), Meike Schmelzer (Thüringer HC)

Anzeige
goldgas
Hanniball