11.02.2017 · 3. Liga, Staffel Nord · Von: pm verein

Juniorteam will gegen Aufsteiger Vechta ersten Sieg in 2017 einfahren - Positiven Schwung aus letztem Spiel mitnehmen

Noch ist das Juniorteam des VfL Oldenburg in diesem Jahr ohne Punktgewinn. Das will das Team von Trainerin Alex Hansel am heutigen Samstag gegen den starken Aufsteiger SFN Vechta gerne ändern. Anwurf ist wie gewohnt um 16:30 Uhr in der Sporthalle Wechloy. „Wir wollen den positiven Schwung aus dem Spiel in Henstedt mitnehmen und unsere gute Heimbilanz weiter ausbauen. Ich bin da sehr optimistisch nach letzter Woche. Die Stimmung ist gut im Team, vor allem nach dem guten Spiel das die Mädels in Henstedt abgeliefert haben“, ist der Trainerin nicht bange trotz der alles andere als optimalen Trainingssituation in dieser Woche. „Aufgrund von Krankheit und einigen kleinen Blessuren sowie dem Spiel des Bundesligateams am Mittwoch haben immer wieder einige Spielerinnen beim Training gefehlt. Ich hoffe aber das ich am Samstag wieder alle gesund an Bord haben werde“, erzählt Hansel.

Dass das Spiel kein Selbstläufer werden wird hat das Team bereits im Hinspiel gemerkt als man in Vechta mit 17:21 unterlag. Vechta präsentiert sich in dieser Saison deutlich stärker als bei seinem letzten Gastspiel in der 3. Liga vor zwei Jahren. Damals stieg man als Vorletzter direkt wieder ab und wurde in Oldenburg mit 15:35 regelrecht aus der Halle gefegt. Dies wird diesmal sicherlich nicht passieren. Mit 17:11 Punkten hat der Aufsteiger bereits sechs Punkte mehr auf dem Konto als in der gesamten Saison 2014/15 und befindet sich im gesicherten Mittelfeld auf dem sechsten Platz. Gleich mehrfach konnte das Team von Trainer Kai Freese in dieser Saison schon Ausrufezeichen setzen. So wurde Buxtehude gleich zweimal deutlich geschlagen und auch Harrislee kam zuhause nicht über ein Unentschieden hinaus. Aus dem Team von vor zwei Jahren steht nur Elisabeth Haskamp, Vechtas zweitbeste Torschützin, im Kader des Aufsteigers. Am erfolgreichsten für die Gäste ging bisher Tina Schwartz auf Torjagd. 106 Mal traf sie bisher ins Schwarze, 52 Mal davon per Siebenmeter. Ihr Trefferquote vom Punkt liegt dabei bei 91 %. „Vechta hat ein gutes Team, das eine gute Saison spielt. Aber wir wollen uns in eigener Halle für das Hinspiel revanchieren“, so die VfL Trainerin.

Zum Liveticker

Anzeige
goldgas
Hanniball