18.03.2017 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Korschenbroich kann Dormagen nur in der Anfangsphase überraschen

Der TV Korschenbroich verlor beim TSV Bayer Dormagen mit 27:30 (14:19). Die Gäste konnten die Partie lediglich bis zum 11:11-Unentschieden offen gestalten. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Spiel von Justin Müller setzten sich die Gastgeber vor 1.024 Zuschauern im TSV Bayer-Sportcenter ab. Am kommenden Samstag geht es für den TVK mit dem Gastspiel beim TuS Volmetal weiter.

In der Anfangsphase konnte der TV Korschenbroich, der in Dormagen auf den erkrankten Max Jäger und den bei der US-Nationalmannschaft weilenden Antoine Baup verzichten musste, den Tabellenvierten überraschenden. Ronny Rogawska spielte im Angriff mit dem siebten Feldspieler und dies funktionierte sehr gut. Über 4:2 (6. Minute) setzte man sich zwischenzeitlich sogar bis auf 7:4 (9. Minute) ab. Bis zur 19. Minute führte der TVK mit 11:10. Beim Spielstand von 11:11 verletzte sich Justin Müller, knickte um und konnte nicht mehr weiterspielen. Den Ausfall des Spielmachers konnte man nicht kompensieren, zudem leistete man sich nun einige Fehler, die die Gastgeber wieder ins Spiel brachten und konsequent genutzt wurden. So zog der TSV bis zur Pause über 15:12 und 19:14 davon.

Im zweiten Durchgang dominierte der TSV Bayer Dormagen das Spielgeschehen, lag über weite Strecken mit vier bis sechs Treffern in Front. Erst in den letzten fünf Minuten konnte die Mannschaft von Ronny Rogawska das Ergebnis freundlicher gestalten und bis auf 27:30 verkürzen.

„Der Sieg von Dormagen geht in Ordnung“, berichtete Ronny Rogawska. „Am Ende muss ich sagen, dass mir bei meiner Mannschaft auch die Emotionen in diesem Derby gefehlt haben, um hier etwas Zählbares mitzunehmen. In der ersten Halbzeit haben wir wirklich gute zwanzig Minuten gezeigt und in der Schlussphase hat die Mannschaft Charakter gezeigt.“

Am kommenden Samstag (19.45 Uhr, Sporthalle Volmetal) gastiert der TV Korschenbroich beim Tabellenvierzehnten TuS Volmetal. Mit einem Erfolg in Hagen will die Mannschaft von Ronny Rogawska einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Deshalb wird sich das hand.ball.herz.-Team unter der Woche fokussiert auf die Partie am Samstagabend vorbereiten.

Statistik:

TSV Bayer Dormagen: Fredrik Genz, Sven Bartmann – Mathis Timo Poetzsch, Jonathan Eisenkrätzer, Ian Hüter (3), Alexander Kübler, Pascal Noll (7/1), Patrick Hüter (2), Maximilian-Leon Bettin (12/3), Eloy Morante Maldonado (5), Jan Hüfken, Daniel Andrejew, Frederik Spinner (1).

TV Korschenbroich: Max Vitz, Felix Krüger – Henrik Schiffmann (6), Dennis Backhaus (3), Gerrit Stassen, Peer Pütz (5/1), Aaron Jennes (3), Steffen Brinkhues (2), Jan Jagieniak (1), Justin Müller (2), Max Zimmermann (5/2).

Schiedsrichter: Jannik Otto und Sebastian Siebert.

Zeitstrafen: TSV: 12 (6x 2 Minuten) – TVK: 10 (5x 2 Minuten).

Siebenmeter: TSV: 5/4 – TVK: 5/3.

Spielfilm: 0:1 (2.), 2:3 (5.), 4:7 (9.), 7:9 (14.), 10:11 (19.), 15:12 (25.), 19:14 (Halbzeit) – 19:15 (31.), 20:16 (33.), 22:17 (39.), 23:19 (42.), 24:20 (46.), 26:21 (50.), 28:23 (55.), 30:27 (Endstand).

Zuschauer: 1.024.

Anzeige
goldgas
Hanniball