Monika Odrowska und die Verantwortlichen stehen bereits sein Januar in Kontakt. - Foto: Verein

18.04.2017 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel Süd · Von: pm verein

FSG Waiblingen/Korb hat einen dicken Fisch an Land gezogen

Monika Odrowska wechselt zur neuen Saison vom Zweitligisten BSV Sachsen Zwickau zur neu gegründeten FSG Waiblingen/Korb. Die 1,80 Meter große Rechtshänderin ist auf allen Rückraumpositionen einsetzbar. Die Verantwortlichen von Waiblingen stehen schon seit Januar in Kontakt mit der wurfgewaltigen Polin. Monika kann auf viel Erfahrung zurückgreifen. Sie hatte 40 Einsätze in der Jugend- und Juniorennationalmannschaft sowie 5 Einsätze in der Nationalmannschaft. Über diverse Stationen in Polen ging es nach Norwegen zu Levanger. Zur Saison 2015/16 wechselte sie zum Zweitligisten Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern und war mit 133 Treffern torgefährlichste Spielerin der Vulkan-Ladies. Nach dem Rückzug ihrer Mannschaft wechselte sie zum BSV Sachsen Zwickau wo sie eine der tragenden Säulen ihrer Mannschaft ist.

„Wir haben nach einer erfahrenen Spielerin geschaut die gleichzeitig sehr torgefährlich aus dem Rückraum ist“, sagt der sportliche Leiter Nadir Arif. „Monika erfüllt das Anforderungsprofil perfekt“. Auch das neue Trainergespann Krause/Zimmermann konnte die 29 jährige bei einem Besuch in Waiblingen schon kennen lernen. Hier merkte man schnell, dass die Chemie stimmt. Zimmermann sagte, „wir sind froh, dass sich Monika für uns entschieden hat. Sie hat einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, wir werden viel Freude mit ihr haben“.

Anzeige
goldgas
Hanniball