KC Brüren erzielte im letzten Saisonspiel elf Tore für den TSV. Foto: Verein

09.05.2017 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Niederlage im letzten Saisonspiel

Das letzte Saisonspiel des TSV Bayer Dormagen stand unter keinem guten Stern: Da die A-Jugendlichen in Hessen (vergeblich) um den Einzug ins DM-Halbfinale kämpften und Ian Hüter mit den DHB-Junioren in Frankreich (erfolgreich) an einem internationalen Turnier teilnahm, hatte TSV-Trainer Alex Koke beim Tabellendritten Longericher SC nur zehn Aktive zur Verfügung: Zwei Torhüter, drei Linksaußen und fünf weitere Feldspieler. Dieses Team schlug sich wacker, kämpfte bis zum Umfallen, konnte aber die deutliche Niederlage nicht verhindern: Nach 60 Minuten hieß es 41:30 für die Kölner. Für die Platzierung in der 3. Liga West hatte das 30. Spiel keine Auswirkungen, der TSV beendet die Spielzeit auf Rang 4.

Die Gastgeber taten sich zunächst in der Sporthalle Chorweiler schwer. Die erste Dormagener Führung erzielte Pascal Noll in der 10. Minute, nach einer Viertelstunde lag der TSV durch den Treffer von Jonathan Eisenkrätzer mit 8:7 vorne. Mehr war aber nicht drin, auch weil Valentin Inzenhofer wie schon im Hinspiel mit einigen Glanztaten im LSC-Tor aufwartete. "Wir haben ihn zum Weltmeister geworfen", stellte Alex Koke später fest und musste auch vier nicht genutzte Siebenmeter beklagen. Zur Pause führten die Longericher mit 16:13 und setzten sich nach dem Seitenwechsel erstmals mit zehn Treffern Vorsprung beim 27:17 in der 42. Minute ab. Der TSV versuchte, die Niederlage einstellig zu halten, wonach es auch aussah, als KC Brüren in der 51. Minute auf 24:32 verkürzte. Doch die zahlenmäßige Unterlegenheit machte sich in der Schlussphase bemerkbar.

Ohne Niederlage kam indes Ian Hüter aus Frankreich zurück. Mit den deutschen Junioren gewann er das internationale Turnier in Frankreich nach dem 31:27 gegen die Gastgeber, dem 30:23 gegen Europameister Spanien und dem 38:32 gegen Portugal.

Longericher SC - TSV Bayer Dormagen 41:30 (16:13):

Longerich: Inzenhofer, Schmidt, Burggraf; Koenen, Peters (4), Schauf (2), Hoffmann (6), Richter (10/6), Janssen (4), Hartmann (6), Mestrum (2), Wolf (2), Wirths (1), Born (4).

Dormagen: Bartmann, Genz; Bettin (7), Bongaerts, Eisenkrätzer (3), Kübler (3), Noll (4/1), P. Hüter (1), Brüren (11/1), Hüfken (1/1).

Schiedsrichter: Aniol/Gillmann.

Zuschauer: 500. Zeitstrafen: 14:12 Minuten. Siebenmeter: 6/6:3/7. Spielfilm: 4:5 (10.), 7:8 (15.), 15:11 (27.), 16:13 - 19:15 (34.), 27:17 (42.), 32:24 (51.), 41:30.

Anzeige
goldgas
Hanniball