Svenja Huber freut sich über den Sieg gegen Dänemark. - Foto: Sascha Klahn/DHB

08.06.2017 · Slider, Home, Nationalteams · Von: SID

Sieg zum Saisonausklang: Handballerinnen gewinnen in Dänemark

Die deutschen Handballerinnen haben sich mit einem Erfolgserlebnis in die kurze Sommerpause verabschiedet. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler gewann das Länderspiel gegen Dänemark vor 2600 Zuschauern in Aarhus mit 22:17 (13:11). Beste Werferin der deutschen Mannschaft war Linkshänderin Anne Hubinger (4), je dreimal trafen Xenia Smits, Lone Fischer und Kim Naidzinavicius.

"Nach einem langen Lehrgang und zum Ende der Saison war dieses Spiel ein guter Abschluss, auch wenn nicht alle Vorgaben umgesetzt wurden", sagte DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld: "Die kämpferische Einstellung hat mir gut gefallen, wir sind im Hinblick auf die WM auf einem guten Weg."

Vom 2. bis 9. Juli beginnt für Biegler und sein Team mit einem Athletik-Lehrgang im österreichischen Sölden die neue Saison mit dem Höhepunkt der Heim-WM im Dezember. Für diese Maßnahme haben Biegler und Sommerfeld bereits 21 Spielerinnen nominiert. Im ersten Länderspiel der WM-Saison geht es am 27. September in Oldenburg in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2018 gegen Litauen.

Stimmen zum Spiel:

Anne Hubinger: "Wir können zufrieden sein, dass wir mit zwei Punkten in die Sommerpause gehen. Das gibt uns allen ein gutes Gefühl. Dennoch hat man heute gemerkt, dass wir am Ende der Saison stehen und körperlich ausgelastet sind, wodurch wir auch viele technische Fehler gemacht haben. Aber genau solche Spiele bringen uns im Hinblick auf die WM, bei der wir mehrere Partien hintereinander bestreiten werden, weiter."

Xenia Smits: "Für uns war es wichtig noch vor der Sommerpause ein gutes Spiel zu absolvieren, vor allem als Vorbereitung auf die WM. Es war auch von Bedeutung, dass wir gegen unterschiedliche Abwehrformationen gespielt haben und uns so auf andere Gegner einstellen konnten."

Clara Woltering: "Am Anfang haben wir uns vor allem in der Abwehr mit der Offensive der Däninnen schwer getan. Mit der Zeit haben wir aber immer besser ins Spiel gefunden und konnten die Fehler der dänischen Mannschaft konsequenter ausnutzen. So können wir zufrieden in die Sommerpause gehen, wissen aber auch, dass noch Leistungspotential nach oben ist, aber das ist ohnehin unser Ziel."

Dänemark - Deutschland 17:22 (11:13)

Tore: Hubinger (4), Smits (3), Fischer (3), Naidzinavicius (3/1), Geschke (2), Behnke (2), Klein (1), Bölk (1), Kramer (1), Wohlbold (1), Huber (1/1) für Deutschland.- Zuschauer: 2.613

Anzeige
goldgas
Hanniball