30.06.2017 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Neuzugang Nummer elf - Nicolai Zidorn kehrt zum TV Korschenbroich zurück

Ein Jahr lang ist Nicolai Zidorn handballtechnisch etwas kürzer getreten und spielte bei Nordrheinligist Borussia Mönchengladbach. Nun kehrt er zum Drittligisten TV Korschenbroich, bei dem er bereits von 2013 bis 2016 spielte, zurück. Der Rückraumakteur ist damit bereits der elfte Neuzugang im hand.ball.herz.-Team.

„Ich habe im vergangenen Jahr für Borussia Mönchengladbach in der Nordrheinliga gespielt und mein Studium in den Niederlanden begonnen. Und darauf habe ich auch meinen Fokus gelegt“, berichtete Nicolai Zidorn. „Für die Rückkehr habe ich mich entschieden, weil ich wieder unter Ronny trainieren wollte. Ich schätze ihn als Trainer sehr. Zudem wollte ich wieder in der 3. Liga spielen. Und weil die Zeit beim TVK eine sehr schöne war, habe ich Kai Faltin und Ronny Rogawska meine Zusage gegeben. Die Halle mit den Fans und das familiäre Umfeld waren sehr schön und herzlich während der drei Jahre, in denen ich dort gespielt habe. Ich habe mich dort immer sehr wohl gefühlt und darum brauchte es keine lange Überlegung.“

2002 begann der 22-Jährige mit dem Handballsport bei seinem Heimatverein TuS Hertha Hetzerath, 2006 führte ihn sein Weg zum TSV Bayer Dormagen. Dort gewann Nicolai Zidorn 2010 mit der B-Jugend des TSV die Mittelrheinmeisterschaft. 2011 ging es dann nach Ostwestfalen, wo er zum einen das Handball-Internat des TBV Lemgo besuchte und zudem im Jugend-Bundesliga-Team der HSG Handball Lemgo spielte. Von 2013 bis 2016 spielte Zidorn beim TV Korschenbroich und schloss sich für die Spielzeit 2016/2017 Borussia Mönchengladbach an.

„Ich freue mich, dass Nicolai zu uns zurückkehrt“, sagte Ronny Rogawska, der in seine sechste Spielzeit als Coach beim TV Korschenbroich geht. „Nicolai kennt das Umfeld bereits und auch meinen Stil. In seinem dritten und letzten Jahr hat er viele Spielanteile im Rückraum bekommen und konnte den Ausfall von Michel Mantsch ordentlich kompensieren. Nicolai verfügt über drei Jahre Drittligaerfahrung und diese gilt es in unserem neuformierten Team einzubringen. Unser elfter Neuzugang wird selbst auch mehr Verantwortung auf und neben dem Spielfeld übernehmen müssen.“

Persönlich hat Nicolai Zidorn sich aber auch einige Ziele gesetzt. „Ich möchte mich beim TV Korschenbroich natürlich weiter entwickeln und zur bestmöglichen Platzierung der Mannschaft beitragen. Außerdem zähle ich in der nächsten Saison schon zu den erfahrenen Spielern und möchte meine Erfahrung an die jungen neuen Akteure weitergeben. Ich weiß aus eigener Erfahrung selber wie der Übergang von der A-Jugend in den Seniorenbereich und vor allem in die 3. Liga ist. Ich war froh, ältere und erfahrenere Spieler an meiner Seite zu haben, die mir den Übergang erleichtert haben. Diese Rolle nehme ich gerne nächstes Jahr ein“, sagte Nicolai Zidorn. „Erst einmal ist es wichtig, dass wir uns als Mannschaft finden. Es ist eine komplett neu zusammen gestellte und vor allem sehr junge Truppe. Das ist eine Herausforderung, aber auch eine Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Als Ziel ist es natürlich in erster Linie wichtig, dass wir den Klassenerhalt schaffen und als Team zusammenwachsen.“

Am 19. Juli bittet Ronny Rogawska seinen 15-köpfigen Kader zum Trainingsstart in die Asia Therme Korschenbroich. „Ich bin froh, dass wir in Nicolai Zidorn einen weiteren Spieler verpflichten konnten“, sagte Kai Faltin, Sportlicher Leiter und Manager des TV Korschenbroich. „Wir kennen Nicolai aus der gemeinsamen Zeit, wissen genau, was wir an ihm haben.“

Der Kader des TV Korschenbroich für die Saison 2017/2018 im Überblick:

Torhüter: Max Jäger, Felix Krüger.

Feldspieler: Aaron Jennes, Steffen Brinkhues, Tim Dicks, Malte Faßbender, Erik Hampel, Julian Mumme, Simon Bock, Philip Schneider, Fabian Bleckat, Mathis Pötzsch, Gertjan Bongaerts, Luca Bohrmann, Nicolai Zidorn.

Zugänge:

Tim Dicks, Malte Faßbender, Philip Schneider, Fabian Bleckat (alle Neusser HV), Erik Hampel (HSG Krefeld), Julian Mumme (TSV Bayer Dormagen/TV Aldekerk), Simon Bock (Westwacht Weiden), Mathis Pötzsch, Gertjan Bongaerts, Luca Bohrmann (alle TSV Bayer Dormagen), Nicolai Zidorn (Borussia Mönchengladbach).

Abgänge:

Mathias Deppisch (Vertragsauflösung während der Saison), Simon Förster (aus beruflichen Gründen während der Saison), Michel Mantsch, Henrik Schiffmann, Max Zimmermann (alle HSG Krefeld), Justin Müller (TuSEM Essen), Jan Jagieniak (TuS 82 Opladen), Peer Pütz, Gerrit Stassen (beide Handballpause), Dennis Backhaus, Antoine Baup (beide unbekanntes Ziel).

Offen:

Markus Neukirchen.

Anzeige
goldgas
DHB Adventskalender
Hanniball