11.09.2017 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Kollektiver Jubel nach erstem Saisonsieg - TVK gewinnt in Menden

Für schwache Nerven waren die ersten drei Saisonspiele des neuformierten TV Korschenbroich in der Tat nichts. Dennoch sind sich die Verantwortlichen und Anhänger des hand.ball.herz.-Teams einig. Diese Mannschaft macht verdammt viel Spaß. Vor allem, wenn man, wie am Samstagabend, den ersten Saisonsieg einfährt. Die Rogawska-Truppe gewann bei der SG Menden Sauerland Wölfe mit 21:20 (10:9) und glich damit ihr Punktekonto auf 3:3 Zähler aus. Damit betrieb das Team um den mit acht Treffern erfolgreichsten Schützen Julian Mumme beste Werbung für das anstehende Heimspiel-Doppelpack gegen den OHV Aurich (16. September 2017) und den Leichlinger TV (23. September 2017). Anwurf ist jeweils um 19.30 Uhr in der Waldsporthalle Korschenbroich.

Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichtergespannes Marvin Cesnik und Jonas Kronrad gab es kein Halten mehr. Das neuformierte Team des TV Korschenbroich ließ den Emotionen freien Lauf. Gemeinsam mit den Fans feierten sie den ersten Sieg in der Spielzeit 2017/2018. „Unglaublich. Es war bis zum Schluss spannend. Wir sind alle überglücklich, dass wir die beiden Zähler eingefahren haben“, freute sich ein sichtlich gerührter Ronny Rogawska, der in sechsten Jahr Coach des TV Korschenbroich ist und sich dem Komplettumbruch zur Aufgabe gemacht hat. „Ich kann mich nur im Namen der Mannschaft bei allen Fans für die grandiose Unterstützung bedanken! Das war großartig.“

Im ersten Durchgang lag die Mannschaft von Ronny Rogawska meist mit zwei Toren vorn. „Uns ist es in Halbzeit eins leider nicht gelungen, die Führung weiter auszubauen. Da fehlte uns die Cleverness und Coolness. Aber aus solchen Situationen muss die Mannschaft einfach lernen. Dem waren wir uns alle ja vorher bewusst.“, sagte der Coach des TVK nach dem Spiel. In die Halbzeitpause ging es für das Team vom Niederrhein mit einer knappen, aber verdienten 10:9-Führung.

In Halbzeit setzte man sich auf 15:12 (40. Minute) ab, doch auch innerhalb von kurzer Zeit unterliefen der jungen Truppe zwei Fehler, die Gastgeber konnten durch zwei schneller Treffer auf 14:15 (42. Minute) verkürzen, die Partie war wieder offen. Im Angriff ließ man etliche Chancen liegen, dafür zeigte man in der Deckung in Verbindung mit Torhüter Max Jäger eine starke Leistung, mit der man auch den Grundstein für den ersten Auswärtssieg der neuen Saison legte.

In der 55. Minute gelang Nicolai Zidorn der 21:20-Siegtreffer. Mehr als fünf Minuten lang sahen die Zuschauer eine Abwehrschlacht auf beiden Seiten. Der TVK hatte frühzeitig die Chancen, den Sack zuzumachen, vergab in der Schlussphase einen Siebenmeter. Sieben Sekunden vorm Spielende nahm Ronny Rogawska eine weitere Auszeit – wenig später folgte der kollektive Jubel.

„Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft. Max Jäger hat heute eine ganz starke Leistung gezeigt und auch die Spielführung von Julian Mumme hat mir sehr gut gefallen, vor allem im ersten Durchgang als wir ihn auch immer wieder selbst in Szene setzen konnten“, sagte Ronny Rogawska nach dem Schlusspfiff.

SG Menden Sauerland Wölfe: Rico Witt, Kevin Peichert – Dominik Flohr (1), Tom Schneider (4), Marcel Vogler, Max Jost (1), Ansgar Heinemann (2), Lukas Flohr (2), Sebastian Loos , Joshua Vornholt, Felix Thier, Marius Schrage (2/1), Florian Schösse (2/2).

TV Korschenbroich: Max Jäger, Felix Krüger – Matthis Pötzsch (1), Gertjan Bongaerts (4/1), Simon Bock (3), Tim Dicks, Aaron Jennes, Luca Bohrmann, Julian Mumme (8), Steffen Brinkhues, Nicolai Zidorn (3), Fabian Bleckat, Philip Schneider (2), Erik Hampel.

Schiedsrichter: Marvin Cesnik und Jonas Konrad.

Zeitstrafen: SG: 4 (2x 2 Minuten) – TVK: 8 (4x 2 Minuten).

Siebenmeter: SG: 6/3 – TVK: 3/1.

Spielfilm: 0:2 (3.), 2:3 (7.), 3:4 (9.), 3:5 (13.), 5:5 (16.), 7:9 (20.), 8:10 (24.), 9:10 (Halbzeit) – 10:10 (31.), 11:12 (36.), 12:15 (40.), 15:16 (45.), 18:19 (50.), 20:21 (55.), 20:21 (Endstand).

Zuschauer: 550.

Anzeige
goldgas
Hanniball