Foto: brand unit berlin

09.10.2017 · Home, Jugend, Landesverbände · Von: PM

Grundschulaktionstag in Bayern begeistert 21.500 Kinder für Handball

Das AOK Star-Training im bayerischen Fürstenfeldbruck und der Grundschulaktionstag an 304 Grundschulen sorgten bayernweit bei 21 500 Kindern für große Begeisterung. „Das Ziel, den Kindern an einem bewegungsreichen Vormittag die Freude am Handballspiel und am gemeinsamen Sporttreiben zu vermitteln, haben wir dank der beteiligten Mitgliedsvereine auch im dritten Jahr erreicht", zog DHB-Vizepräsident und BHV-Präsident Georg Clarke im Rahmen des Pressegesprächs beim AOK Star-Training in Fürstenfeldbruck ein positives Gesamtfazit.

"Ich bin mir sicher, dass nicht nur hier in Fürstenfeldbruck die Kinderaugen geleuchtet haben und hoffe, dass der 3. bayernweite Grundschulaktionstag eine Initialzündung für eine nachhaltige Kooperation zwischen Schulen und Vereinen war und dass Handball im Schulalltag weiterhin eine Rolle spielen wird, zum Beispiel in Form einer Sportarbeitsgemeinschaft" stellte Ernst Werner als zuständiger BHV-Vizepräsident Bildung fest.

Die 40 Grundschüler/innen der Grundschule Fürstenfeldbruck Mitte waren begeistert und würden gerne "jeden Freitag so einen tollen Handballvormittag erleben". In einem zweistündigen Schnupperhandballtraining, das von den BHV-Bildungsreferenten Michael Werner und Marc Brückner geleitet wurde, wurden sie Schritt für Schritt ans Zielspiel Handball herangeführt. Auf die Ballgewöhnung folgten Wurfübungen, bei denen unterschiedliche Matten als Tore genutzt wurden. Nachdem die Übungen von allen erfolgreich absolviert wurden, durften Jungs und Mädchen gemeinsam auch noch auf zwei Kleinfeldern gegeneinander spielen. Gecoacht und betreut wurden sie dabei von den prominenten Gästen: Beachhandballbundestrainer Alexander Novakovic, der für den erkrankten Frauen-Bundestrainer Michael Biegler kurzfristig eingesprungen war, Christine Königsmann (Beachhandballnationalspielerin), Sina Fischer und Verena Oßwald vom HCD Gröbenzell (2. Bundesliga) sowie von zahlreichen engagierten Jugendtrainer/innen des TuS Fürstenfeldbruck. Auch der 3. Liga-Trainer der Brucker Panther, Martin Wild, schaute in der Halle vorbei: "Aus meiner eigenen Erfahrung als Lehrer kann ich bestätigen, dass sich eine dauerhafte Kooperation mit einer Schule langfristig auch für den Verein lohnt, da man neue Mitglieder gewinnt und Talente entdeckt."

Zur Erinnerung an das AOK Star Training erhielt jedes Kind am Ende eine Urkunde. Auf die Schnupperhandballstunde folgte noch das Handball-Event, bei dem alle 300 Grundschüler einen Parcours mit handballspezifischen Stationen wie Wurfgeschwindigkeitsmessung oder Speed-Dribbling absolviert haben.

Rektorin Ilona Seyfried freute sich am meisten über die Begeisterung ihrer Schülerinnen und Schüler, aber auch über das Interesse und den Besuch der zahlreichen Gäste, zu denen auch Thomas Frey vom Schulamt Fürstenfeldbruck, Karina Zentgraf von der AOK Bayern (Direktion München) sowie der BHV-Vizepräsident und Sportdidaktiker der TU München, Ben Schulze, gehörten. Handball wird an der Grundschule Fürstenfeldbruck auch weiterhin im Rahmen der Nachmittagsbetreuung in Kooperation mit dem TuS Fürstenfeldbruck angeboten.  Schule und Verein hatten sich gemeinsam für das AOK Star-Training beworben und erhielten unter 112 bayerischen Schulen den Zuschlag.

Anzeige
goldgas
Hanniball