Freude pur: Nach dem direkt verwandelten Freiwurf, welcher das "Last-Minute"-Remis im Heimspiel gegen die SG O/B/K sicherte, stürmen die Spielerinnen des SV Allensbach auf die Schützin, Steffi Hotz, zu. - Foto: FotoDesignTS; Thomas Scherer

04.11.2017 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel Süd · Von: pm verein

SV Allensbach steht vor schwerem Auswärtsspiel in Regensburg

Am kommenden Samstag geht es für die Hühner des SV Allensbach auf eine ihrer längeren Auswärtsfahrten ins Bayrische zum ESV Regensburg. Dort wartet eine hochmotivierte Mannschaft, die dem Abstieg in der vergangenen Saison nur knapp entkommen ist und aktuell zu den Spitzenmannschaften der 3. Liga Süd zählt (10:4 Punkte, Platz 3). Das Aushängeschild des ESV ist mit Sicherheit Nationalspielerin Franziska Peter, auch wenn sie nicht alleine für den Aufwind beim kommenden Gegner des SVA verantwortlich ist. Die Mannschaft von Trainer Stefan von Frankenberg verfügt über eine Vielzahl torgefährlicher Spielerinnen, die mit knapp 30 Treffern pro Spiel für den zweitbesten Angriff der Liga sorgen.

Auf Seiten des SV Allensbach kann man mit neun Punkten aus den letzten fünf Spielen überwiegend guter Dinge sein. Vor allem die Siege gegen Kandel und Möglingen waren „Big Points“, das Unentschieden gegen Schlusslicht O/B/K so aber sicher nicht geplant. Vor allem die Art und Weise, wie die Mannschaft von Teamchef Oli Lebherz und Trainerin Sandra Reichmann die Punkte in den vergangenen beiden Partien geholt hat, war kurios. Zweimal war es ein direkt verwandelter Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit durch Steffi Hotz, der den Sieg in Möglingen und das Remis zuhause gegen O/B/K sicherte. „Ich hoffe, wir entscheiden die nächsten Spiele früher. Die knappen Partien tun uns nicht gut, das geht zu sehr an die Nerven“, scherzte Hotz und fügte in Hinblick auf ihre Freiwürfe mit einem Lächeln hinzu: „Ich glaube, die Gegnerinnen müssen das im Training bald üben.“ Ob das bei den Regensburgerinnen wirklich Trainingsinhalt war, wird sich am Samstag zeigen. Klar ist allerdings, dass die Hühner nicht jedes Mal auf den „Lucky Punch“ setzen wollen und die Partie früher zu ihren Gunsten entscheiden möchten. Die krankheitsbedingte Kadersituation sollte sich bis zum Wochenende etwas entspannen. Dann steht einer spannenden Drittligapartie nichts im Wege.

Zum Liveticker

Anzeige
goldgas
DHB Adventskalender
Hanniball