09.11.2017 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel Ost · Von: pm verein

Startet Bad Blankenburg eine kleine Serie?

Mit einem weiteren Erfolgserlebnis und zwei ganz wichtigen Punkten im Gepäck, kehrte der HSV Bad Blankenburg am späten Sonntagabend aus dem hessischen Bruchköbel nach Hause. In einem packenden Spiel erkämpfte sich die Ardan-Sieben geschlossen den ersten Auswärtssieg der Saison. Allerdings bleibt keine Zeit zum Verschnaufen oder gar, um sich auf dem Erreichten auszuruhen. Schon am kommenden Sonntag, dem 12.11.2017, empfängt der HSV Bad Blankenburg in der heimischen Guts-Muths-Halle mit dem TV Gelnhausen den nächsten Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt. Anwurf ist wie gewohnt um 16:30 Uhr.

Der HSV Bad Blankenburg ist derzeit noch das Schlusslicht der Tabelle, möchte allerdings diesen Zustand schleunigst ändern und den nächsten Schritt in Richtung „rettendes Ufer“ gehen. Gegner Gelnhausen blockiert auf dem 13. Platz aber eben genau dieses. Die Gäste aus dem benachbarten Hessen konnten in der laufenden Spielzeit noch kein Auswärtsspiel für sich entscheiden. Trotzdem darf dies kein Grund sein, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn genauso wie der HSV Bad Blankenburg, stehen die Gäste mit dem Rücken zur Wand und sind quasi zum Siegen verdammt.

Es ist am kommenden Sonntag in der Bad Blankenburger Guts-Muths-Halle also ein spannendes und intensives Handballspiel zu erwarten. Nur mit einer genauso konzentrierten Leistung wie gegen die Baggerseepiraten sowie in Bruchköbel, kann sich der HSV Bad Blankenburg mit einem Sieg belohnen. Zusätzlich rücken die Nichtabstiegsränge in greifbare Nähe und es ergibt sich die Gelegenheit, die ungeliebte „Rote Laterne“ abzugeben. Auf dieses Ziel arbeitet die Mannschaft seit Montag konzentriert hin.

Zum Liveticker

Anzeige
goldgas
DHB Adventskalender
Hanniball