12.12.2017 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel Nord · Von: pm verein

HF Springe: Auswärtssieg zum Jahresabschluss

Mit einem Auswärtssieg im letzten Spiel des Jahres haben sich die Handballfreunde Springe in die kurze Winterpause verabschiedet.

Beim HC Empor Rostock konnten die Deisterstädter auch aufgrund eines starken Pawel Niewrzawa (12/2 Tore) einen 28:31 (12:12) Erfolg bejubeln. An der Ostseeküste gingen die Springer, die auf den verletzten Linkshänder Hendrik Pollex verzichten mussten, durch zwei Tore von Pawel Niewrzawa und einem Treffer von Maximilian Schüttemeyer vor 750 Zuschauern in der Rostocker OSPA Arena schnell mit 0:3 Toren in Führung. Diese Führung sollte allerdings nicht lange Bestand haben und nach dem 3:3 Ausgleich entwickelte sich im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie.

Kurz nach dem Seitenwechsel konnten sich die Hausherren durch drei Treffer in Folge eine 19:16 Führung herauswerfen. HF-Coach Oleg Kuleshow nahm eine Auszeit und stellte seine Mannschaft neu ein. Pawel Pietak übernahm die Position im rechten Rückraum von Maximilian Schüttemeyer. Pawel Niewrzawa und Tim Otto glichen wenig später wieder zum 19:19 Unentschieden aus und in dieser Phase überzeugte die Springer Abwehr mit einem guten Torhüter Mustafa Wendland.

Zehn Minuten vor Spielende sah Rostocks Kevin Lux nach einem Foul an Pawel Pietak die rote Karte. Für die Entscheidung zugunsten der Handballfreunde sorgten dann wenig später wenig später Tim Otto, Sebastian Preiß und Pawel Pietak mit den Treffern 28,29 und 30 zum 27:30 Zwischenstand. Am Ende stand ein verdienter 28:31 Erfolg für die Handballfreunde.

HF Springe: Mustafa Wendland und Daniel Hoffmann (beide Tor), Pawel Niewrzawa 12/2, Tim Otto 5, Pawel Pietak 5, Maximilian Schüttemeyer 4, Sebastian Preiß 3, Fabian Hinz 2/1, Nils Eichenberger, Jonas Borgmann, Jakob Bormann und Patrik Krok.

HF-Coach Oleg Kuleshow: "Das war heute eine unglaublich spannende Partie mit vielen Führungswechseln. In den letzten 20 Spielminuten hat sich meine Mannschaft als Einheit präsentiert und das hat uns schließlich zum Erfolg geführt."

HF-Kreisläufer Sebastian Preiß: "Wir haben uns vorgenommen, dass Jahr mit einem Sieg zu beenden und das ist uns auch gelungen."

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball