05.01.2018 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel Süd · Von: cb/pm verein

Rückkehr: Sinisa Mitranic übernimmt wieder den TV Neuhausen

Nach zwei Spielen ist die Amtszeit Markus Bühner beendet. Der Interimstrainer, der nach der Trennung von Anel Mahmutefendic als Interimstrainer fungierte, wird wieder an die Seitenlinie der zweiten Mannschaft in der Württembergliga zurückkehren. Neuer Cheftrainer beim Zweitligaabsteiger und aktuellen Tabellenzwölften ist Sinisa Mitranic. Der coachte bereits zwei Jahre lang die Reserve des Vereins.

„Sinisa Mitranic hat unser Anforderungsprofil absolut erfüllt“, äußert sich TVN-Geschäftsleiter Nico Held in einer Pressemitteilung und ergänzt: „Er ist bodenständig, ehrlich und hat zweifellos das TVN-Gen in sich.“ Aktuell betreut der neue TVN-Coach den A-Junioren-Bundesligisten TSV Wolfschlugen – und das wird auch so bleiben. Mitranic wird beide Funktionen parallel ausüben.

Kurioserweise startet Mitranic seine Mission gegen den selben Gegner wie Bühler. Gegen den VfL Pfullingen. „Das Derby in Pfullingen hat ohnehin eigene Gesetze. Ich habe zwei oder drei Spiele in der laufenden Saison vom TV Neuhausen gesehen. Natürlich sind gegenüber meiner Zeit viele Neue da, aber Akteure wie Daniel Reusch, Jan Reusch, Ferdinand Michalik oder Tim Keupp kenne ich noch aus meiner Tätigkeit als Co-Trainer von Aleksandar Stevic zu Beginn der Zweitligasaison 2016/17“, meint der 49-Jährige.

Die Ziele sind neben dem Klassenerhalt klar gesteckt: „Die individuelle Qualität muss zu einer homogenen Einheit geführt werden, um somit die erforderliche Teamleistung zu bringen“, bezeichnet die TVN-Geschäftsleitung als den „wichtigsten Punkt“.

Frühere Handball-Stationen des einstigen jugoslawischen Zweitligaakteurs Mitranic waren unter anderem der TSV Owen, TSV Grabenstetten, HC Wernau und über zehn Jahre (als Trainer und Spieler) der TSV Neuhausen/Filder.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball