20.01.2018 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel Süd · Von: pm verein

VfL Pfullingen gastiert beim Vorjahresmeister

Wie in der Vorwoche gegen den TV Neuhausen hat der VfL Pfullingen am Sonntag bei der SG Nußloch alle Mann an Bord, kann also aus dem Vollen schöpfen. VfL-Trainer Till Fernow sagt diese Situation zu, denn „das hat nicht nur Vorteile für das Spiel selbst, auch kann die Intensität im Training hoch gehalten werden und der Konkurrenzkampf immer wieder neu entfacht werden“.

Aus der Mannschaft berichtet er, dass die Stimmung nach dem klaren Derbysieg natürlich gut ist, die Mannschaft jedoch um die aktuelle Situation wisse, denn es geht weiterhin einzig um den Klassenerhalt. „Natürlich ist hier das Ziel, diesen baldmöglichst zu erreichen und da wäre ein Sieg in Nußloch eine Sensation“ so Fernow der denn auch warnt: „Der Gastgeber hat erst drei Punkte zu Hause abgegeben und ist nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder erstarkt und engster Verfolger von Kornwestheim“. Die Gastgeber vom Sonntag verfügen über eine erfahrene Mannschaft und sind auf allen Positionen doppelt stark besetzt. Vor allem Rückraum Links Bitz spielt eine starke Saison und konnte im ersten Rückrun-denspiel in Hochdorf 13 Tore erzielen. „Wir freuen uns auf das Spiel in der Olympiahalle und werden unserseits alles für eine Sensation investieren“ verspricht der VfL-Trainer.

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball