25.01.2018 · Landesverbände, Pfälzer HV · Von: pm / oti

Pfalz: Friedhelm Jakob will 2019 Präsidenten-Sessel frei machen

Friedhelm Jakob, Präsident des Pfälzer Handball-Verbandes, will laut Mitteilungsblatt des Verbandes 2019 den Präsidenten-Sessel frei machen. Darauf wies er demnach während des Neujahrsempfanges im Landesleistungszentrum Haßloch hin. Er forderte die Zuhörer auf, kreative Ideen für seine Nachfolge zu entwickeln. „Ihr müsst mich nicht stürzen, aber seid sicher, ich klebe nicht wie manch andere an dem Präsidentenstuhl.“

Gastredner des Neujahrsempfanges war Ben Matschke, Trainer der Eulen Ludwigshafen, den der Südwestfunk 2017 zum Trainer des Jahres gekürt hatte und der Blicke hinter die Kulissen der Arbeit des DKB Handball-Bundesligisten gewährte.

Jakob betonte, dass es aus Sicht des Präsidenten wichtig sei, Spieler und Spielerinnen aus dem Land im Land zu halten. „Das gelingt nur, wenn Talente vor Ort Fördermöglichkeiten haben.“

Unter den Gästen des Verbandstages weilten mit Dieter Noppenberger der Präsident des Sportbundes Pfalz und mit DHB-Präsidiumsmitglied Hans Artschwager der Präsident des Handball-Verbandes Württemberg und Vorsitzende der Konferenz der Landesverbände im Deutschen Handballbund.

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball