10.02.2018 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

VfL Gummersbach II reist in den Bremer Süden

Am Karnevalssonntag um 17.00 Uhr bestreitet die U23 des VfL Gummersbach ihr nächstes Auswärtsspiel bei der ATSV Habenhausen in Bremen. Als einzige Akademiemannschaft tritt die U23 am Karnevalswochenende bereits um 11 Uhr morgens die Reise in den Bremer Süden an.

Nach dem wichtigen Sieg vom letzten Wochenende vor heimischer Kulisse gegen die HSG Handball Lemgo (37:31), gilt es auch am kommenden Wochenende wieder zu punkten, um die nächsten Punkte für das Ziel vorzeitiger Klassenerhalt zu sichern.

Der ATSV Habenhausen ist mit 3:33 Punkten Tabellenschlusslicht der 3. Liga Männer West, hat aber die letzten drei Spiele gegen Korschenbroich, Ahlen und die Bergischen Panther allesamt nur knapp verloren. Erschwerend kommt dann noch hinzu, dass die drei bisherigen Punkte allesamt Zuhause eingefahren werden konnten, sodass die Mannschaft gewarnt sein sollte.

Nach dem Sieg am letzten Wochenende haben die Gummersbacher nach der zuvor eingefahrenen deutlichen Auswärtsniederlage in Minden wieder zurück in die Spur gefunden und neuen Mut gesammelt, um die bevorstehende Aufgabe in Habenhausen zu bestehen. Die U23 reist mit dem klaren Ziel zwei Punkte einzufahren nach Bremen und will den Schwung aus der letzten Partie gegen Lemgo mitnehmen. Trainer Maik Thiele warnt seine Jungs aber davor den ATSV zu unterschätzen. „ Wir müssen in der Abwehr weiter an uns arbeiten und im Angriff dieselbe Leistung zeigen wie gegen Lemgo sonst wird es auch gegen Habenhausen sehr schwer.“ Das Hinspiel konnte der VfL 34:29 (15:13) für sich entscheiden, musste da aber bereits erkennen, wie unangenehm der ATSV zu bespielen ist.

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball