12.02.2018 · Beach · Von: pm

DHB meldet zehn National Observer an die EHF

Vier Turniere der 15 Veranstaltungen umfassenden European Beach Tour finden auf deutschem Boden statt. Um den reibungslosen Ablauf und die Einhaltung der von der EHF vorgebenden Richtlinien zu garantieren, müssen die Turnierveranstalter einen an vom DHB an die EHF gemeldeten National Observer stellen.

Folgende 10 Personen wurden seitens des DHB an die EHF als National Observer für die Beachsaison 2018 gemeldet: Denise Westhäusler, Kerstin Felgentreu, Lars Meyer, Ronny Thom, Thomas Fuchs, Sebastian Janik, Marcus Dodt, Matthias Westphal, Ralf Kroner, Stefan Denzinger.

Bei den folgenden vier deutschen EBT-Turnieren, Karacho Beach Cup Münster, Aldner Beach Days, Oberlübber Beach Open, Ismaning Beach Cup sind diese für reibungslosen Ablauf von der Registrierung der Teams bis zur Ergebniseingabe, die Einhaltung der von der EHF vorgegebenen Standards und die Dokumentation. Die National Observer sind neutral und gehören nicht den Turnier-Organisatoren an.

Die Funktion des Observers wurde von der EHF Beachhandball Kommission eingeführt, um Fair Play und Neutralität bei allen EBT-Turnieren sicherzustellen.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball