Die deutsche und französische U18-Nationalmannschaft gemeinsam beim Lehrgang im Rahmen des DFJW. Foto: DHB.

13.03.2018 · Home, Nationalteams, Jugend weiblich Nationalteam · Von: SI

Weibliche U18 testet drei Mal gegen Frankreich

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) bestreitet die weibliche U18-Nationalmannschaft ihre ersten drei Länderspiele im Jahr 2018. Die Mannschaft von DHB-Jugendtrainer Maik Nowak trifft sich vom 12. bis zum 18. März im Norden Frankreichs zum Lehrgang.

Im Aufgebot der amtierenden U17-Europameisterinnen stehen sechs Spielerinnen, die bei der Europameisterschaft im vergangenen Sommer noch nicht dabei waren, darunter mit Laura Kuske, Nele Reese, Laetitia Quist und Emily Hagedorn (in der U18-Altersklasse) gleich vier Debütantinnen.

Bereits im November 2017 fand ein Lehrgang im Rahmen des DFJW in Berlin statt. Alle drei Vergleiche konnte die deutsche Mannschaft damals für sich entscheiden (23:22, 30:27 und 27:25). Mit Blick auf die vielen neuen Gesichter, wolle man natürlich jedes Spiel gewinnen, aber die inhaltlichen Themen stehen dabei im Vordergrund.

„Mit Blick auf die Weltmeisterschaft im Sommer werden wir die Spielerinnen testen und schauen, wer sich weiterentwickelt hat und wer sich für die WM anbietet. Wir möchten in den drei Spielen viele Erkenntnisse sammeln, die uns auf dem weiteren Weg helfen“, sagt Nowak. Die U18-Weltmeisterschaft findet vom 26. Juli bis zum 08. August in Polen statt.

So werden die bevorstehenden Trainingseinheiten zur weiteren Entwicklung im individuell technisch-taktischen Bereichen und insbesondere zur Vorbereitung auf die drei Länderspiele genutzt, die in Amiens (Mittwoch und Donnerstag, 14. und 15. März, jeweils 20 Uhr) und in Hames (Samstag, 17. Februar, 19.30 Uhr) ausgetragen werden.

Neben den Länderspielen wird auch der kulturelle Austausch eine Komponente des Lehrgangs beinhalten, bei der die deutsche und französische Nationalmannschaft außerhalb der Handballhalle zusammenkommen wird. 

Das Aufgebot der weiblichen U18-Nationalmannschaft:

Nele Reese (SV Henstedt-Ulzburg), Laura Waldenmaier (FSG Waiblingen/Korb), Lena Hausherr (BVB 09 Dortmund), Ndidi Agwunedu (HSG Blomberg-Lippe), Paulina Golla (FSG Mainz 05/Budenheim), Mariel Wulf (BVB 09 Dortmund), Malina Marie Michalzcik (BVB 09 Dortmund), Dana Bleckmann (TV Aldekerk), Lea Neubrander (SG H2 KU Herrenberg), Laetitia Quist (SG Kappelwindek-Steinbach), Lisa Kunert (TV Aldekerk), Pauline Uhlmann (HC Leipzig), Emily Hagedorn (BVB 09 Dortmund), Laura Kuske (Thüringer HC), Maxi Mühlner (HC Leipzig), Jana Willing (BVB 09 Dortmund)

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball