16.04.2018 · Home, Nationalteams, Jugend weiblich Nationalteam · Von: cg

Erster Lehrgang der weiblichen U16 in Sachsen-Anhalt

Für die weibliche U16-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes (Jahrgang 2002/03) findet vom 30. April bis zum 3. Mai der erste gemeinsame Lehrgang in Naumburg statt.

Das Trainergespann Carsten Klavehn und Barbara Hetmanek legt den Fokus des Lehrgangs auf die Mannschaftsdynamik des Doppeljahrgangs. „Wir werden ausprobieren, wie sich die Jüngeren gegenüber den Älteren behaupten können“, sagt Klavehn. „Außerdem wollen wir die individuellen Stärken der Spielerinnen ausbauen“.

Die Auswahl der Spielerinnen der neuen jüngsten Nationalmannschaft wurde zuvor bei einem Sichtungslehrgang in Warendorf Ende März getroffen. Die sportlichen Inhalte der Sichtung sollen in Naumburg weiter vertieft werden.

Das aktuelle Aufgebot der weiblichen U16:

Meike Becker (SG BBM Bietigheim), Katharina Böhmker (Sv Matzlow-Garwitz), Sophia Cormann (TSV Bayer 04 Leverkusen), Caty Czeczine (HC Leipzig), Nina Engel (SV Werder Bremen), Hanna Ferber-Rahnhöfer (SV Werder Bremen), Maya Morena Grau (VfL Bad Schwartau), Emily Hagedorn (BVB 09 Dortmund), Antonia Herzig (HC Leipzig), Hannah Hönig (SG BBM Bietigheim), Rena Keller (SG BBM Bietigheim), Annabell Krüger (Füchse Berlin Reinickendorf), Wiebke Meyer (TV Oyten), Măriuca Pătru (BVB 09 Dortmund), Arwen Rühl (Thüringer HC), Emilia Ueberschär (HC Leipzig), Loreen Veit (SV GW Schwerin). Reserve: Hannah Berk (TV Hersfeld), Leonie Kuntz (SV Allensbach), Julie Hafner (BVB 09 Dortmund), Mia Lakenmacher (HSG Hannover-Badenstedt), Johanna Timm (VfL Bad Schwartau), Emma Hertha (HSG Blomberg-Lippe), Maraike Kusian (HSG Hannover-Badenstedt), Kimberly Gisa (SV Allensbach), Leonie Dreizler (TSV Wolfschlugen), Rebecca Rott (TuS Metzingen).

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball