Bundestrainer Christian Prokop bei der Siegerehrung in der Schöneberger Sporthalle. - Foto: Nimmesgern

28.04.2018 · Home, Jugend ·

Jugend trainiert für Olympia: Die Bundessieger sind ermittelt

Die Sieger des Bundesfinales des Schulwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia im Handball stehen fest. Bei den Jungen setzten sich sowohl im Endspiel der Wettkampfklasse II als auch in dem der Wettkampfklasse III die Vertretungen des Sportgymnasiums Magdeburg durch. Gegner im Finale der Wettkampfklasse II war die Mannschaft des Sportgymnasiums Schwerin (19:18), der im Finale der Wettkampfklasse III die des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin (20:15).

Im Endspiel des Wettbewerbs der Wettkampfgruppe II der weiblichen Jugend setzte sich die Mannschaft des Goethe-Gymnasium Dortmund mit 14:10 gegen die der Sportschule Frankfurt Oder mit 14:10 durch. Das Endspiel der Wettkampfklasse III gewann das Team des Landesgymnasiums für Sport Leipzig mit 18:17 gegen die Mannschaft des Sportgymnasiums Schwerin.

Zum Finaltag waren Bundestrainer Christian Prokop und Nationalspieler Patrick Groetzki nach Berlin gereist. Prokop sprach während der Siegerehrung mit Blick auf das Bundesfinale von einer hochkarätigen Veranstaltung der Schulen. „Die Kooperation zwischen Schule und Verein ist für uns ein wichtiges Thema im DHB“, sagte der Bundestrainer. Bei Patrick Groetzki seien beim Besuch der Schöneberger Sporthalle Erinnerungen wach geworden, sagte Groetzki. Er selbst sei als Schüler dreimal zum Bundesfinale gereist. Der Titel des Bundessiegers sei ihm allerdings verwehrt geblieben. Am Ende habe das Erlebnis gezählt.

Tom Diestelberg vom Sportgymnasium Magdeburg (Bundessieger WK II) nach der Siegerehrung: „Man repräsentiert seine Schule, sein Bundesland. Und dann der Beste zu sein, sehr geil.“ Anna Fieber vom Goethe-Gymnasium Dortmund (Bundessieger WK II): „Wir haben uns von Anfang an gewünscht, hierherzufahren. Und das es jetzt am Ende mit dem Titel geklappt hat, ist für uns das Größte.“ Alexander Möller vom Sportgymnasium Magdeburg (Bundessieger WK III): „Jugend trainiert ist cool, weil sich hier die besten Schulen Deutschlands messen können.“

Ergebnisse und Spielpläne des Bundesfinales des Jugendwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia

 

 

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball