Mit Norwegen für die WM qualifiziert: Sander Sagosen. Foto: Sascha Klahn

12.06.2018 · Home, WM 2019, Nationalteams · Von: BP

Russland und Norwegen qualifizieren sich für WM 2019

Russland und Norwegen haben sich am Dienstagabend als erste Mannschaften aus den europäischen Playoffs für die Männer-Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark qualifiziert. Die weiteren sieben Rückspiele finden am Mittwoch und Donnerstag statt.

Die Russen setzten sich mit 29:21 (14:11) gegen die Tschechen durch, die das Hinspiel zuhause noch knapp mit 27:26 (12:17) gewonnen hatten. Bis 13 Minuten vor dem Ende und einer knappen russischen 23:21-Führung war noch alles offen - weil danach der EM-Sechste 2018 aus Tschechien aber kein einziges Tor mehr erzielte, setzten sich die Russen locker durch. Nachdem sie die WM 2017 und die EM 2018 verpassten hatten, ist die Mannschaft von Eduard Kokscharow nun wieder bei einem Großereignis dabei.

Dagegen schrammte die Schweiz hauchdünn an einer Riesensensation vorbei. Nach der deutlichen 26:32-Niederlage im Hinspiel in Norwegen und einem 15:16-Rückstand zur Halbzeit des Rückspiels gegen den Vize-Weltmeister von 2017 schien die Messe gelesen, aber dann: Angetrieben vom überragenden zwölffachen Torschützten Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen drehten die Eidgenossen die Partie, lagen beim 22:18 erstmals mit vier Treffern Differenz in Front. Doch am Ende zog Norwegen - auch dank zehn Treffern von Weltstar Sander Sagosen den Kopf trotz der 30:33-Niederlage noch aus der Schlinge und buchte das WM-Ticket.

Die Auslosung der Vorrundengruppen ist am Montag, 25. Juni, um 12 Uhr in Kopenhagen.

Norwegen - Schweiz - Hinspiel: 32:26 (19:11), Rückspiel 30:33 (15:16)

Tschechien - Russland - Hinspiel: 27:26 (12:17), Rückspiel 21:29 (11:14)

 

Die weiteren Spiele:
Litauen - Island 27:27 (10:13)
Rückspiel am Mittwoch, 13. Juni, 20 Uhr
Slowenien - Ungarn 24:29 (14:13)
Rückspiel am Mittwoch, 13. Juni, 19 Uhr
Weißrussland – Österreich 28:28 (15:15)
Rückspiel am Mittwoch, 13. Juni, 20.15 Uhr
Mazedonien - Rumänien 32:24 (15:10)
Rückspiel am Mittwoch, 13. Juni, 18.30 Uhr
Niederlande - Schweden 25:24 (13:12)
Rückspiel am Mittwoch, 13. Juni, 19.15 Uhr
Kroatien - Montenegro 32:19 (17:10)
Rückspiel am Donnerstag, 14. Juni, 20 Uhr
Serbien - Portugal 28:21 (14:10)
Rückspiel am Donnerstag, 14. Juni, 21 Uhr

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball