18.06.2018 · Verband · Von: PM

Teamsport Deutschland bedankt sich bei Thomas Krohne

Im Rahmen des DVV-Hauptausschusses ist Thomas Krohne am vergangenen Sonntag, den 17. Juni 2018 als Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes ausgeschieden. Damit wird Krohne zukünftig auch nicht mehr im Kreise der Initiative Teamsport Deutschland vertreten sein. Die Interessenvereinigung wird jeweils von den Präsidenten und den Generalsekretären der Mitgliedsverbände repräsentiert. 

„Wir bedauern es sehr, dass wir zukünftig auf Thomas Krohne in den Reihen der Initiative Teamsport Deutschland verzichten müssen. Mit seiner Fachkompetenz im Sport wie auch im Unternehmertum hat er sich immer aktiv und gewinnbringend für Teamsport Deutschland eingesetzt“, sagt Andreas Michelmann, Sprecher der Initiative Teamsport Deutschland und Präsident des Deutschen Handballbundes. „Thomas Krohne war ein wichtiger Antreiber bei der Gründung von Teamsport Deutschland. Für seinen Einsatz danken wir Ihm sehr und wünschen Ihm für die Zukunft nur das Beste.“

Als Nachfolger von Krohne wurde auf dem Hauptausschuss des Deutschen Volleyball-Verbandes Rekordnationalspieler René Hecht als neuer Präsident gewählt. 

Andreas Michelmann sagt: „Wir wünschen René Hecht viel Erfolg in seiner neuen Funktion als Präsident des DVV und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.“

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball