30.06.2018 · 3. Liga, Frauen 3. Liga · Von: pm dhb

SG Menden ziehen zurück, TS Herzogenaurach rückt nach

Die SG Menden zieht ihre Mannschaft aus der 3. Liga West der Frauen zurück. Somit rückt die TS Herzogenaurach, die sich in der Abstiegsrelegation den ersten Nachrückerplatz gesichert hatte, nach.

Aus geografischen Gründen konnte die TS Herzogenaurach (Bayern) nur der Staffel Ost zugeordnet werden. Dies mit der Konsequenz, dass eine andere Mannschaft aus der Staffel Ost in die Staffel West wechselt und dort den Platz der SG Menden übernimmt.

Ein Blick auf die Landkarte zeigt, dass für diesen Wechsel nur die beiden hessischen Vereine SV Germania Fritzlar und/oder die HSG Kleenheim-Langgöns in Frage kommen würden.

„Nach dem Austausch aller Argumente zwischen den beiden Vereinsvertretern und der Spielkommission 3. Liga, sowie den verschiedenen Hinweisen zu den Reisekilometern, der Maximal-Entfernung zu Spielorten, zu Spielen mit Derby-Charakter und zum Planungsstatus (Heimspieltermine, Marketing, Sponsoren, usw) beider Vereine, wurde von der Spielkommission 3. Liga in schriftlicher Abstimmung die einstimmige Entscheidung herbeigeführt, dass der SV Germania Fritzlar im Spieljahr 2018-2019 in die Staffel West wechselt“, macht Horst Keppler, Spielleitende Stelle der 3. Liga Frauen, bekannt.

Keppler weiter: „Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass der gesamte Vorgang mit Sicherheit nicht im Sinne aller jetzt betroffenen Vereine, aber auch nicht der Spielkommission 3. Liga ist. Auf Grund der aktuell gültigen Vorgaben und Fakten musste allerdings eine diesbezügliche Entscheidung getroffen werden.“

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball