Zum letzten Mal trafen Deutschland und Serbien im April aufeinander. - Foto: Sascha Klahn

02.07.2018 · Slider, Home, Nationalteams · Von: bp

WM-Gegnerportrait Serbien: Neustart nach dem Abschied einiger Stars

Mit der Partie gegen Serbien endet für die deutsche Mannschaft am 17. Januar die Vorrunde bei der Heim-Weltmeisterschaft 2019 in Berlin. dhb.de verrät heute alles, was man über die Serben wissen muss.

Nach dem Zerfall Jugoslawiens und der Trennung von Montenegro dauerte es einige Jahre, bis der serbische Handball sich wieder erholt hatte. Aber während der EURO 2012 hatten die „Adler“ zusätzliche Flügel und holten sich die Silbermedaille, nachdem sie das Finale gegen Dänemark verloren hatten. Doch die Hoffnungen auf einen längeren Höhenflug endeten rasch. Serbien konnte sich sogar nicht für die Weltmeisterschaften 2015 und 2017 qualifizieren. Nun steuerte Interimstrainer Ljubomir Obradovic das verjüngte Team zur WM 2019.

In den Playoffs schaltete Serbien das Überraschungsteam aus Portugal aus, das zuvor die Polen (WM-Bronzemedaillengewinner von 2015) eliminiert hatte. Viele große Namen des serbischen Handballs - Momir Ilic, Darko Stanic oder Marko Vujin - haben aufgehört, für die Nationalmannschaft zu spielen, junge Spieler wie die Flügelspieler Bogdan Radivojevic oder Darko Djukic sind nachgerückt. Die erfahrensten Spieler des Teams sind Innenverteidiger Petar Nenadic und Torwart Vladimir Cupara. Zuletzt im April verloren die Serben zwei Testspiele in Leipzig (19:26) und vor 11.000 Fans in Dortmund (23:29) deutlich gegen die DHB-Auswahl.

Deutschland – Serbien – 17 Januar, Uhrzeit noch offen – Mercedes-Benz-Arena Berlin

Deutsche Bilanz gegen Serbien: 78 Spiele – 39 Siege – 14 Remis – 25 Niederlagen – Tordifferenz: 1768:1603

Zahlen, Daten, Fakten zu Serbien:

WM-Teilnahmen: (bis 1992 als Jugoslawien, bis 2006 als Serbien-Montenegro): 1958: 8, 1964: 6, 1967: 7, 1970: BRONZE, 1974: BRONZE, 1978: 5, 1982: SILBER, 1986: GOLD, 1990: 4, 1997: 9, 1999: BRONZE, 2003: 8, 2005: 5, 2009: 8, 2011: 10, 2013: 10

Olympia-Teilnahmen: 1972: GOLD (YUG), 1976: 5. (YUG), 1980: 6. (YUG), 1984: GOLD (YUG), 1988: BRONZE (YUG), 2000: 4. (SCG), 2012: 9.

EM-Teilnahmen: 1996: BRONZE, 1998: 5, 2002: 10, 2004: 8, 2006: 9, 2010: 13, 2012: SILBER, 2014: 13, 2016: 15, 2018: 12

Für die WM 2019 qualifiziert als: Sieger der Playoffs gegen Portugal

Trainer: Ljubomir Obradovic

Topspieler:

Darko Djukic (Rechtsaußen, 23 Jahre alt, Vive Kielce/POL)

Petar Nenadic (Spielmacher, 31 Jahre alt, Telekom Veszprem/HUN)

Nemanja Zelenovic (Rückraum rechts, 28 Jahre alt, Frisch Auf Göppingen/GER)

Die deutschen Vorrundenspiele in der Mercedes-Benz-Arena:

Donnerstag, 10. Januar: Deutschland – Korea

Samstag, 12. Januar: Deutschland – Brasilien

Montag, 14. Januar: Deutschland - Russland

Dienstag, 15. Januar: Deutschland - Frankreich

Donnerstag, 17. Januar: Deutschland – Serbien

Karten für alle WM-Spiele gibt es online unter www.handball19.com

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball