Präsident Peter Rauch (links) bei der Übergabe der Urkunde zum Ehrenpräsidenten an Dr. Wolf-Dieter Schmidt. - Foto: HV Mecklenburg-Vorpommern

03.07.2018 · Home, Verband, Landesverbände · Von: pm

Dr. Wolf-Dieter Schmidt Ehrenpräsident des Handballverbandes Mecklenburg-Vorpommerns

Peter Rauch, Präsident des Handballverbandes Mecklenburg/Vorpommern, eröffnete den 11. Ordentlichen Verbandstag. Dieser fand am 23. Juni 2018 von 10:00 – 13:00 Uhr in Neubrandenburg statt.

Der HVMV-Präsident begrüßte als Gäste den Präsidenten des Landessportbundes M/V, Andreas Blum und den Präsidenten des Handball-Verbandes Berlin, Thomas Ludewig sowie alle Delegierten der Vereine des Landes.

In seinen Grußworten betonte Andreas Blum, dass der Fokus des LSB unter Anderem auf die Jugend- und Kinderarbeit gerichtet ist. Er lobte in diesem Zusammenhang den HVMV, der die gleiche Zielrichtung hat und bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen für deren Engagement.

Thomas Ludewig ging unter Anderem auf die gute Zusammenarbeit zwischen den Landesverbänden ein. Hier gibt es ja Verknüpfungen durch die Ostsee-Spree-Liga.

In seinem Bericht dankte Peter Rauch zu aller erst den zahlreichen Ehrenamtlichen im Landesverband. Ohne sie ist der Spielbetrieb nicht aufrecht zu erhalten. Sein Fokus liegt unter Anderem auf Investitionen in die Strukturen. So wurde mit Tobias Matelicz ein neuer Landestrainer eingestellt und eine dritte Verbandstrainerstelle geschaffen. Wichtig war auch die Besetzung des Postens eines Verantwortlichen für die Presse-und Öffentlichkeitsarbeit.

Zur positiven Bilanz gehörten auch die Organisation und Durchführung des Final Four 2017 und 2018, der erstmalig durchgeführte „Tag des Jugendhandballs“ 2018, der Wismar Cup und die AOK-Grundschultage.  Der HVMV ist mit mehreren Mannschaften in der 3. Liga vertreten, leider aber derzeit nicht in der 1.bzw. 2 Bundesliga präsent. Dafür sind die Nachwuchshandballer/innen sowohl in der weiblichen als auch in der männlichen A-Jugend-Bundesliga für unser Land unterwegs.

Die Schiedsrichter sind auf einem guten Weg. Im BHV West wurden tolle Schiedsrichterlehrgänge entwickelt und von anderen Organisationseinheiten übernommen. Mit dem ehemaligen Bundesligaschiedsrichter und neuen Schiedsrichterwart Klaus Peter Hopp wird es weiter nach vorne gehen. Peter Rauch dankte auch den Sponsoren für ihr Engagement. Ohne sie ist eine Verbandsarbeit in hoher Qualität nicht zu meistern. Grundsätzlich blickt der Präsident auf eine erfolgreiche Zeit zufrieden zurück. Die gestellten Aufgaben wurden gemeistert und zielgerichtet erledigt.

Das Präsidium wurde ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen entlastet. Alle an den Verbandstag gerichteten Anträge wurde mehrheitlich stattgegeben.

Bei der Neuwahl wurde Peter Rauch einstimmig wieder zum HVMV-Präsidenten gewählt. Die weiteren Mitglieder des Präsidiums gewählt: Vizepräsident Recht: Gamal Khalil, Vizepräsidentin Finanzen: Petra Dethloff, Vizepräsident Spieltechnik: Thomas Schweder, Vizepräsident Lehrwesen: Torsten Richter, Vizepräsident Breitensport und Verbandsentwicklung: Jens Wichmann, Vertreter der Bezirke: Volker Schnepel. Der Vizepräsident Jugend, Michael Blumenau, wurde bereits auf dem Verbandsjugendtag gewählt.

Es gab auch zahlreiche, verdiente Ehrungen. Die  Ehrennadel des Landessportbundes in Bronze erhielt Thomas Schweder. Die Ehrennadel des HVMV in Silber gab es für Brigitte Franz, Grit Powierski, Daniel Sarakewitz, Petra Dethloff und Jennifer Hopp. Die Ehrennadel des HVMV in Gold wurde den Sportkameraden Udo Levold und Michael Michael Blumenau verliehen.

Emotionaler Abschluss der gelungenen und erfolgreichen Veranstaltung war die einstimmige Ernennung von Dr. Wolf-Dieter Schmidt zum Ehrenpräsidenten des HVMV. Einhelliger Tenor: „Wenn nicht er, wer sonst?“ Herzlichen Glückwunsch!

Die Weichen für die Zukunft im HVMV sind gestellt.

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball