In München fand am Wochenende der B- und C-Trainer-Lehrgang statt. - Foto: BHV

12.07.2018 · Home, Trainer, Landesverbände · Von: BHV

Erfolgreicher B- und C-Trainer-Lehrgang

Am vergangenen Wochenende fand der zweitägige B- und C-Trainer-Fortbildungslehrgang des BHV mit mehreren hochklassigen Referenten am Sportcampus im Olympiapark der Technischen Universität München statt. Der vorrangig für Landes- und Bezirksauswahltrainer konzipierte Lehrgang wurde von 43 Trainern besucht, unter denen auch motivierte Vereinstrainer aus dem Leistungs- und Breitensport anwesend waren. Der unter dem Thema „Nachwuchsleistungssport“ stehende Lehrgang konnte zur Verlängerung der Lizenzen genutzt werden.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Lehrgangsleiter und BHV-Vizepräsident Talentförderung Ben Schulze, zeigte BHV-Präsident Georg Clarke die Zukunftsvisionen des Landesverbands auf, bedankte sich für das Engagement der Trainer und stellte den Plan zur Weltmeisterschaft 2019 in München vor. Im Anschluss referierte Ben Schulze über die Bayerische Spielauffassung in der Talentförderung, stellt die neu erstellten Leitlinien der bayerischen Talentförderung vor und präsentierte eine Analyse der Geburtsdaten der Spieler/Innen von den BHV-Sichtungen 2018. Am Samstagnachmittag referierte der ehemalige DHB-Trainer und aktuelle Mitarbeiter des LV Schleswig-Holstein Frank Hamann zum Thema Nachwuchsleistungssport aus Sicht des DHBs und des LVSH. Diese zeigte er auch praktisch auf dem Handballfeld, mit Hilfe des A-Jugendbundesliga-Demoteams der Handballakademie Bayern.

Am Sonntag waren die Trainer auch selbst gefordert und erprobten ihr neu erlerntes Wissen in der zuvor angehörten Theorieeinheit über Schulterprävention durch BHV-Verbandsarzt Dr. Kuhr selbst in der Sporthalle. Nach einem weiteren Fortbildungsaspekt zum Thema „Anforderungen an den Übergang in den Erwachsenenbereich“ durch den Bundesligatrainer des HSC 2000 Coburg Jan Gorr, stellte dieser den Schulungsteilnehmern diverse Trainingsvariationen in der Halle vor. Als Demoteam fungierte hier die Bayerische Landesauswahl M2003 Süd.

Abschließend referierten Michael Werner, BHV-Landesschulobmann, mit „Schule und Leistungssport“ und BHV-Landestariner Christoph Kolodziej „Talenterkennung“ zu zwei spannenden und wichtigen Themen im Leistungssport.

„Die Trainerqualifizierung ist ein sehr wichtiger Baustein für die Talentförderung, weshalb ich sehr zufrieden bin, dass wir so hochklassige Referenten für die Fortbildung gewinnen konnten. An der TUM konnten wir ideale Bedingungen vorfinden. Der Lehrgang bot eine tolle Möglichkeit zum Austausch der Trainer untereinander, der auch optimal genutzt wurden. Mit dem Input der Referenten konnten wir für die Talentförderung neue Impulse für die Trainer setzen“, fasst Lehrgangsleiter Ben Schulze das Wochenende zusammen.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball