16.07.2018 · Beach · Von: cb

Männer-Perspektivkader: Der EM-Anwärterkreis wird größer

Nach dem Lehrgang des Männer-Perspektivteams im niederländischen Oosterhout zog DHB-Beachtrainer Kai Bierbaum ein positives Fazit: „Der Anwärterkreis für die kommende EM 2019 ist auf jeden Fall größer geworden. Die Spieler, die eingeladen waren, haben gezeigt, dass sie unbedingt weiter in diesem Kreis mit dabei sein wollen. Auch neben dem Spielfeld.“

Aufgrund einiger Absagen erhielten viele Debütanten und auch einige U18-Europameister nun eine Einladung zum Perspektivteam. Das hielt neben Trainingseinheiten noch zwei Trainingsspiele gegen die Nationalmannschaften Norwegens und Australiens ab. Beide Testspiele wurden 2:0 gewonnen. Zudem stand noch die Teilnahme am EBT-Turner auf dem Programm.

In diesem bewies der Perspektivkader, dass er sich laut Bierbaum „schnell zu einer Einheit zusammengefunden“ habe und gab im gesamten Turnierverlauf lediglich einen Satz ab. Und zwar im Finale gegen russische Team, das unter dem Vereinsnamen Ekaterinodar startete. Schließlich unterlag man dem Beach-WM-Gastgeber im Shoot-Out.

„Das ist immerhin der amtierende EM-Zweite und einer der Mitfavoriten auf den WM-Titel“, ordnete den Bierbaum, der von U18-Trainer Konrad Bansa unterstützt wurde, die Leistung trotz der Niederlage hoch ein. „Die eingeladenen Spieler haben alle eine hohe individuelle Qualität und haben diese in den Hut geworfen. So hatten wir schon in den Trainingseinheiten ein sehr hohes Niveau und konnten unsere wichtigsten taktischen Dinge unseres Spiels den Spielern mit auf dem Weg geben.“ Bansa ergänzte: „Meine Erwartungen wurden übertroffen, was das Turnier Ergebnis angeht. Die U18er und die Debütanten haben sich schnell zu Recht gefunden und eingefügt. Dies ist jedoch erst der Anfang einer Entwicklung in der noch ein langer Weg zu gehen ist."

Bei dem Camelot Tournament starteten auch die deutschen GBO-Teams Caipiranhas, Beach and da Gang und 12Monkeys. Die Frauen der Caipiranhas landeten auf einem starken vierten Platz, genauso wie die 12Monkeys in der Männerkonkurrenz. Beach and da Gang schloss diese auf dem 12. Platz ab.

Der Kader: Moritz Ebert (Shotgunners/HSG Konstanz), Colin Räbiger (Nordlichter/Handball Hannover Burgwedel) – Leon Prüßner (Sanddevils/TuS Spenge), Nils Huckschlag (Beach Geckos/Schwanewede), Leon Weiß (BHT Hurricanes/TV Steinheim), Emil Paulik (Shotgunners/TSV Haunstetten), Kim-Norman Voss-Fels (Beachmopeten/Ahlener SG), Julian Schmälzlein (Shotgunners/BSV Magdeburg), Bennet Wienand (TSG Oberursel), Jörn Wolterink (Sanddevils/Wilhelmshavener HV).

Trainer: Kai Bierbaum, Konrad Bansa.

Physiotherapeut: Michael Scholz.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball