(v.l.) HVW-Präsident Wilhelm Barnhusen, DHB-Vorstand Martina Haas,

10.08.2018 · Home, Verband, Landesverbände · Von: pm

DHB-Vorstandsmitglied Martina Haas beim HV Westfalen

Seit dem 1. Juli 2018 ist die Vorstandsposition „Mitglieder“ beim DHB mit Frau Martina Haas besetzt. Die studierte Dipl. Sportwissenschaftlerin und Betriebswirtin (IWW) kümmert sich ab sofort u.a. um die Aufgabenfelder Organisations- und Mitgliederentwicklung, Engagementförderung, Integration und Mitgliederservice. Alles Themenfelder, die die Vereine in Zukunft vor große Herausforderungen stellen werden. Zu einem ersten Informationsaustausch hatte HVW-Präsident Wilhelm Barnhusen in die Geschäftsstelle des HV Westfalen geladen und Martina Haas hat diese Einladung gerne angenommen. In dem zweistündigen Gespräch, an dem auch Landestrainer Zsolt Homovics, HVW-Bufdi Simon Skupin, Andrea Pflug (HVW-Verwaltung) und Geschäftsstellenleiter Udo Fricke teil-genommen haben, entwickelte sich sofort ein Erfahrungs- und Ideenaustausch, der zunächst für einen ersten Überblick in die westfälische Arbeit der Talentsichtung und Förderung gesorgt hat. Und natürlich war es auch ein erstes, gegenseitiges Kennenlernen, welches die vertrauensvolle, künftige Zusammenarbeit sicherlich erleichtert. Erfahrungen hat Martina Haas in ihrer bisherigen Tätigkeit als Geschäftsführerin „Sportentwicklung“ beim Württembergischen Landessportbund und als Geschäftsführerin ein Großvereins sammeln können und viele weitere Treffen und Gespräche mit anderen Landesverbänden und deren Mitarbeitern/innen werden zu einer Gesamtübersicht der Deutschen Handball-Landschaft führen und zu hoffentlich guten Lösungsansätzen und Pilotprojekten umgesetzt werden.

Gegenseitige Unterstützung wurden sowohl von HVW-Präsident Barnhusen als auch von Frau Hass, für die Seite des DHB zugesagt. Der HV Westfalen wünscht Martina Haas viel Erfolg in ihrer neuen Tätigkeit und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit!

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball