Die deutsche Abwehr - im Bild Niddi Agwunedu und Paulina Golla - stand auch im dritten WM-Spiel gegen die Slowakei bärenstark. - Foto: Poland 2018

10.08.2018 · Slider, Home, Nationalteams · Von: BP

Dritter Erfolg im dritten Spiel: DHB-Mädels im WM-Achtelfinale

Dank der bislang besten Turnierleistung bei der U18-Weltmeisterschaft im polnischen Kielce haben die DHB-Mädels am Freitagmittag den Einzug ins Achtelfinale frühzeitig perfekt gemacht. Das 27:19 (12:7) gegen die Slowakei war der dritte Sieg im dritten Spiel in Vorrundengruppe A für den amtierenden U17-Europameister. Somit kann die DHB-Auswahl auch rechnerisch nicht mehr aus den besten vier Teams verdrängt werden, die sich fürs Achtelfinale qualifizieren.

Nur 16 Stunden nach dem 28:19-Erfolg gegen Afrikameister Angola lag die Mannschaft von Maik Nowak und Zuzana Porvaznikova gegen die Slowakei permanent in Führung und gewann sehr souverän. Erfolgreichste DHB-Werferinnen gegen die weiter punktlosen Slowakinnen waren Laetitia Quist (SG Kappelwindek-Steinbach), Tamara Andreas (TV Nellingen) und Dana Bleckmann (BVB 09 Dortmund) mit je vier Treffern. Quist wurde von der IHF als beste Spielerin der deutschen Mannschaft ausgezeichnet.

In den beiden verbleibenden Vorrundenspielen gegen Polen am Sonntag und Rumänien am Montag (Livestream jeweils unter dhb.de/u18wlive) geht es nun um die bestmögliche Ausgangslage für die erste K.o.-Runde.

„Glückwunsch ans Team zum Achtelfinaleinzug. Wir sind glücklich, dass wir nach drei Spielen 6:0 Punkte auf dem Konto haben. Wir sind erneut unter 20 Gegentoren geblieben und elf Spielerinnen haben sich in die Torschützenliste eingetragen, das ist beides sehr positiv und zeigt, dass wir im Angriff die Kräfte sehr gut verteilt haben. Zudem sind nun auch mehr Spielerinnen im Turnier angekommen“, sagte Nowak, der seinen Blick bereits auf die nächste Aufgabe Sonntag richtet: „Nun müssen wir den Ruhetag dazu nutzen, um uns auf die volle Halle und heiße Atmosphäre gegen Gastgeber Polen vorzubereiten - denn das Spiel ist wegweisend für die Abschlussplatzierung in der Gruppe.“

Bis zum 6:5 in der 15. Minute war die Partie ausgeglichen, dann setzte sich die DHB-Auswahl dank einer tollen Defensivleistung auf 11:6 ab. In dieser Phase war es vor allem Dana Bleckmann, die für die Tore sorgte. In der zweiten Hälfte betrug der geringste Abstand vier Tore beim 20:16, in der Schlussphase verließen die Slowakinnen die Kräfte und die deutsche Mannschaft hatte keine Probleme, den dritten deutlichen Sieg bei ihrer WM-Premiere zu feiern. Im Tor war diesmal Laura Waldenmaier mit elf gehaltenen Bällen ein starker Rückhalt. Auch ihre Leistung war ein Grund dafür, dass die DHB-Auswahl erneut unter 20 Gegentoren blieb.

Deutschland - Slowakei in Kielce 27:19 (12:7)
Deutschland: Laura Waldenmaier (FSG Waiblingen/Korb), Charley Zenner (BSV Sachsen Zwickau); Pauline Uhlmann (HC Leipzig), Lena Hausherr (BVB 09 Dortmund/2), Leonie Kockel (BVB 09 Dortmund/2), Julia Weise (HC Leipzig/2), Tamara Andreas (TV Nellingen/4), Maxi Mühlner (HSG Bad Wildungen), Laetitia Quist (SG Kappelwindek-Steinbach/4), Aimée von Pereira (TSV Bayer Leverkusen/3/1), Niddi Agwunedu (HSG Blomberg-Lippe/2), Mariel Wulf (BVB 09 Dortmund), Lea Neubrander (SG H2 Ku Herrenberg/2), Paulina Golla (1. FSV Mainz 05/1/1), Marie Michalzcik (BVB 09 Dortmund/1/1),  Dana Bleckmann (BVB 09 Dortmund/4) - Beste Werferin Slowakei: Reka Meszaros (7)
Schiedsrichter: Burgos/Delgao (Argentinien) (Bulgarien) - Zeitstrafen: Deutschland 4 Minuten/Slowakei 4 Minuten - Siebenmeter: Deutschland 4/3 - Slowakei 4/3

Die deutschen Vorrundenspiele bei der WM in Kielce/Polen:
Dienstag, 7. August:
Deutschland - Österreich 26:17 (14:8)

Donnerstag, 9. August:
Deutschland - Angola 28:19 (13:12)

Freitag, 10. August:
Deutschland - Slowakei 27:19 (12:7)

Sonntag, 12. August, 18 Uhr:
Deutschland - Polen

Montag, 13. August, 20 Uhr:
Deutschland - Rumänien

Alle deutschen Spiele werden als Livestream unter dhb.de/u18wlive übertragen.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball