Kim Naidzinavicius wurde für ihr 50. Länderspiel am 7. Juni 2015 in der Anhalt-Arena geehrt. - Foto: Sascha Klahn

08.09.2018 · Slider, Home, Nationalteams · Von: JM

Der Countdown läuft: In drei Wochen steht der erste Härtetest gegen Russland an

An diesem Wochenende startet die Handballbundesliga Frauen, damit beginnt auch für die Nationalspielerinnen um Emily Bölk & Co. und ihre Vereine die neue Saison. Auch Bundestrainer Henk Groener freut sich, dass endlich wieder der Ball rollt.

Noch genau drei Wochen sind es heute bis zum Doppel-Härtetest der Frauen gegen Olympiasieger Russland. Mit den Länderspielen am 29. September in Dessau-Roßlau und am 30. September in Nordhausen beginnt für die Frauen die heiße Phase vor der EHF EURO 2018, die vom 29. November bis 16. Dezember in Frankreich stattfindet. „Die Woche im September ist ein wichtiger Zwischenschritt zur Europameisterschaft. Wir freuen uns auf die Kräftemessen mit dem Olympiasieger“, so Groener.

Die Anhalt-Arena in Dessau-Roßlau ist dabei ein gut bekanntes Pflaster für die DHB-Frauen. Bereits 2015 ging es hier in den WM-Play-offs gegen die Russinnen, wobei die deutsche Mannschaft mit zwei Toren knapp verlor. Dieses Spiel war das bisher das zweite der Frauen-Nationalmannschaft und das insgesamt neunte einer DHB-Auswahl in Dessau-Roßlau – die Stadt freut sich daher umso mehr auf ein kleines Jubiläum am 29. September. Der letzte Sieg in Dessau-Roßlau liegt noch weiter zurück: 2010 gewannen die Frauen hier in der EM-Qualifikation mit 35:24 deutlich gegen Weißrussland – keine der damaligen Spielerinnen steht heute noch im DHB-Dress auf der Platte.

Nach langen Verletzungspausen wieder im Kader sind die Nationalspielerinnen Kim Naidzinavicius und Anne Hubinger – und Naidzinavicius hat durchaus positive Erinnerungen an Dessau-Roßlau: 2015 bestritt sie gegen Russland ihr 50. Länderspiel und wurde dafür in der Anhalt-Arena geehrt.

Nordhausen hingegen ist Neuland für den DHB: Die Wiedigsburghalle gibt am 30. September mit dem zweiten Spiel gegen den Olympiasieger von 2016 ihre Länderspiel-Premiere.

Karten für den Doppeltest gegen den Olympiasieger von 2016 sind über dhb.de/tickets sowie über die Hotline 01806/997723 (0,20 Euro/Anruf inklusive MwSt. aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus dem deutschen Mobilfunknetz) und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Zudem gibt es für die Partien Team-Ticket-Aktionen, die unter dhb.de/teamticket gebucht werden können.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball