Sprach am Sonnabend vor dem Bundesjugendtag in Kassel: Professor Dr. Stefan König von der Pädagogischen Hochschule Weingarten, Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Hochschule des DHB. – Foto: Schlotmann

22.09.2018 · Home, Engagement, Jugend · Von: oti

Professor Dr. Stefan König beim Bundesjugendtag in Kassel: Schulen in die Ehrenamtsgewinnung mit einbinden

Engagement benötigt Anerkennung, Planung, Nachhaltigkeit und Kontinuität in der Kommunikation – Erkenntnisse, die DHB-Vizepräsident Jugend, Schule und Bildung Georg Clarke aus dem Impulsbeitrag „Ehrenamt und Engagementförderung“ am Samstagmorgen während des workshopbezogenen Bundesjugendtages des Deutschen Handballbundes in Kassel gewann. Referent war Professor Dr. Stefan König von der Pädagogischen Hochschule Weingarten. 

König orientierte sich in der Analyse an den Ergebnissen einer Studie der Hochschule im oberschwäbischen Landkreis Ravensburg. Die Studie stützt sich auf die Erkenntnisse einer Umfrage unter ehrenamtlich Tätigen aus verschiedenen Sportarten und Bereichen des Sports. 41 Engagierte waren befragt worden. „Nicht ganz repräsentativ“, räumte der Professor, Mitglied der Arbeitsgruppe Hochschule des DHB, ein. „Dennoch liefert uns die Studie ‚kleine Theorien‘, mit derer Hilfe wir Probleme gezielter und strukturierter angehen können.“

Betrachtet habe man laut Dr. König unter anderem konkrete Anstöße zum Engagement im Ehrenamt, erforderliche Kompetenzen, aber vor allem: „Was ist im Moment im Busche, wenn wir über Jugendliche im Ehrenamt sprechen.“ Vor der Entscheidung der Übernahme einer Funktion stünden auch Fragen nach Anerkennung, Aufgabenverteilung, Planbarkeit und Unterstützung. „Letzteres unter anderem durch Fortbildungen, die Hauptamtlichkeit, Staat, Schulen – aber auch durch die Arbeitgeber.“

Dr. König in seinem Fazit: „Es gibt auch in den Vereinen immer wieder tolle Ideen, wie man Anerkennung vermitteln kann. Diese Erfahrungsschätze muss man sammeln. Ich persönlich glaube, dass sich viele nicht darüber bewusst sind, welche Vorteile sie durch die Übernahme des Ehrenamtes erfahren können; über den Verein oder den Verband hinaus.“ Exemplarisch nannte der Professor die Beurteilung der ehrenamtlichen Leistungen durch Schule und / oder Arbeitgeber. „Punkte, die man offensiver vermitteln muss.“ 

Dr. Stefan König fordert auf, auch die Schulen mit in die Bemühungen der Gewinnung von Ehrenamtlichen mit einzubinden. „Die Schule ist ein wichtiger Kooperationspartner in der Gewinnung von Mitgliedern, aber genauso in der Gewinnung von Ehrenamtlichen.“

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball