Mit dem Unifiedteam „Specialhaie“ belegt seit August eine inklusive Handballmannschaft die Hölle Horst.

27.09.2018 · Home, HV Schleswig-Holstein, Landesverbände · Von: PM / oti

Inklusion im Handball: HSG Horst/Kiebitzreihe schickt „Specialhaie“ in das Becken der Hölle Horst

„Wir freuen uns, dass es endlich losgeht“, sagt Brita Mehrens von der HSG Horst/Kiebitzreihe. Mit dem Unifiedteam „Specialhaie“ belegt seit August eine inklusive Handballmannschaft die Hölle Horst. In der Trainings- und Spielstätte der HSG spielen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam Handball.

„Gleich beim ersten Training waren 22 Spieler hochmotiviert am Start, bunt gemischt, also Mädels und Jungs im Alter von 13 bis 30 Jahren“, erklärt Mehrens. „Mit und ohne Handicap, mit einer gemeinsamen Leidenschaft: dem Spiel mit Hand und Ball.“

Handballnovizen seien die wenigsten, „denn bis zum Juli haben alle am Trainingsbetrieb des Unifiedteams des Elmshorner Handball Teams teilgenommen. Viele schon seit fünf Jahren. Sie verweisen auf Spielpraxis in der Freiwurf-Hamburg-Liga und bei den Nationalen Spielen von Special Olympics Deutschland im Sommer dieses Jahres in Kiel.

Trainiert werden die „Specialhaie“ von Brita Mehrens und Astrid Tillein.

Neben dem wöchentlichen Training im „Haifischbecken“ der Halle Horst und Teilnahme am Spielbetrieb für Inklusionsmannschaften des Handball-Verbandes Schleswig-Holstein stehen für Sportler und Umfeld auch gemeinsame Freizeitaktivitäten auf der Agenda.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball