Stark auf Halbrechts: Luca Munzinger – Foto: TuS 04 KL-Dansenberg

12.10.2018 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel Süd · Von: pm verein

Den Schwung mitnehmen - TuS Dansenberg will in Sandweiher doppelt punkten

Wie Balsam auf der Seele muss es sich für die Spieler des TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg angefühlt haben als ihr Coach Marco Sliwa das Team nach dem überzeugenden Heimsieg gegen die Jung-Gallier in den höchsten Tönen lobte. Dass die Mannschaft trotz des Ausfalls zweier Stammkräfte so dominant auftreten würde war nicht zwingend abzusehen. Doch jetzt gilt es diese Leistung beim Tabellenschlusslicht TVS 1907 Baden-Baden zu bestätigen. Eine leichte Aufgabe? Weit gefehlt! Wer den Aufsteiger und letztjährigen Meister der Oberliga Baden-Württemberg unterschätzt oder denkt, dass auch nur irgendeine Mannschaft in dieser Liga im Vorübergehen zu schlagen ist, wird sein blaues Wunder erleben. Deshalb fährt der TuS zwar mit gefestigtem Selbstbewusstsein, aber auch mit dem nötigen Respekt nach Sandweiher. Ziel ist es, zwei Punkte mitzunehmen, um sich weiterhin in den Tabellengefilden wiederzufinden, die nichts mit Abstiegskampf zu tun haben. Das erklärte Saisonziel bleibt weiterhin, so schnell wie möglich Punkte zu sammeln und wenn am Ende alles passt, im oberen Tabellendrittel zu landen. Dafür will die Mannschaft alles tun.

Auf Seiten des Aufsteigers hadert TVS-Trainer Ralf Ludwig mit seiner Mannschaft. Sie sei phasenweise immer wieder auf Augenhöhe mit dem Gegner, lasse sich jedoch durch zu viele einfache Fehler immer wieder die Butter vom Brot nehmen. Sie sei nach wie vor weit von der Form entfernt, die sie in der vergangenen Saison zum Meister der Baden-Württemberg-Oberliga gemacht hat, gab er nach der Niederlage bei den Junglöwen zu Protokoll. „Offensichtlich ist, dass das Team mental noch nicht in der dritthöchsten deutschen Klasse angekommen ist“, hofft er aber auf Besserung.

Obwohl die Favoritenrolle klar zu sein scheint, gilt es für den TuS von Anfang an seine Qualität in die Waagschale zu werfen und 60 Minuten konzentriert zu bleiben, dann besteht eine reelle Chance auf den zweiten Auswärtssieg der noch jungen Saison. Das Spiel in der Rheintalhalle in Sandweiher wird um 20.00 Uhr vom Schiedsrichtergespann Stefan Bendel/Paul Schulte-Coerne angepfiffen.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball