Hannes Krassort und Co. erwarten am kommenden Mittwoch die israelische Jugendnationalmannschaft in Nettelstedt. - Foto: Christian Bendig

12.10.2018 · Jugend-Bundesliga, JBLH männlich · Von: pm verein

Israelische Jugendnationalmannschaft bei der JSG NSM-Nettelstedt zu Gast

Am kommenden Mittwoch wird die Israelische Jugendnationalmannschaft (U19) zu Gast bei der JSG NSM-Nettelstedt sein und gegen die männliche A-Jugend-Bundesliga Mannschaft spielen. Anwurf dieser außergewöhnlichen Begegnung wird um 18:45 Uhr in Nettelstedt sein.

Nicht nur die Begegnung an sich ist außergewöhnlich, auch das dahinterstehende Projekt, dass die Entwicklung einer israelischen Jugendnationalmannschaft zum Ziel hat und perspektivisch die Teilnahme an internationalen Turnieren (Europameisterschaft) mit der dann entwickelten Männer-Nationalmannschaft aus Israel. Diese Mannschaft ist damit Kernstück des „Projektes 2024“. In sechs Jahren soll diese Mannschaft, die am Mittwoch in Nettelstedt zu Gast sein wird, die israelischen Farben bei den Olympischen Sommerspielen in Paris vertreten. Die Israelische Jugendnationalmannschaft ist das dritte Jahr in Folge in Deutschland und bestreitet Testspiele gegen A-Jugend Bundesligamannschaften unserer Bundesligisten. In der Regel hält sich das Team hier rund 3-4 Monate (mit Ferienunterbrechungen) auf.

„Körperlich sehr weit und individuell sehr gut ausgebildet“, erwartet Daniel Gerling, Nachwuchskoordinator und Trainer der mA-JHBl-Mannschaft, die Israelis und sieht gleichwohl gute Chancen in dieser Begegnung. „Die Jungs haben in den letzten Wochen sehr gute Spiele abgeliefert und sich kontinuierlich gesteigert“, so Gerling weiter. Die von ihm und Hans-Georg „Schorse“ Borgmann trainierte Mannschaft belegt zurzeit den 5. Tabellenplatz und war am vergangenen Wochenende in Solingen nur knapp an dem aktuellen Tabellenführer, dem Bergischen HC mit 31:29 (16:11) gescheitert. Die Einschätzung wird überdies durch das Spielergebnis gegen Hernes A-Jugend belegt, von der sich die Israelis vor wenigen Tagen mit 26:26 trennten und die in der Tabelle auf Platz 7 rangiert. „Die Gelegenheit, in der Serie sich mit einer solchen Mannschaft zu messen, muss man nutzen“, so Gerling weiter, der sich mit seiner Mannschaft auf diese Begegnung freut.

Der DHB unterstützt das Projekt und koordiniert den Spielplan und kümmert sich um die SR-Ansetzungen für die Begegnungen. Seitens des DHB wird der deutsch-israelische Austausches gerne gesehen, lässt er doch die Partnerschaft der beiden Verbände noch enger werden lässt. Zudem leistet der DHB damit einen Beitrag, andere Nationen zu unterstützen, wie es die EHF im Rahmen des Foster Projekts, bei dem große Nationen kleinere in ihrer Handballentwicklung unterstützen, bereits macht. Dieser Zielsetzung schließt sich die JSG an und überträgt „Groß für Klein“ symbolisch.

„Wir laden die Schülerinnen und Schüler aller Partnergrundschulen und der Verbundschule Hille ein, um diesem Spiel kostenlos beizuwohnen“, so der Vorsitzende der JSG NSM-Nettelstedt, Frank Begemann.

Für diese Schülerinnen und Schüler ist der Eintritt frei, sonst verlangt die JSG von den anderen Gästen, die sich natürlich auch um die Bewirtung kümmert, einen kleinen Obolus von 3€ bzw. 5 €. Einlass ist am Mittwoch in der Sporthalle Nettelstedt, Husener Straße 16 um 17:45 Uhr, die Partie beginnt um 18:45 Uhr.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball