Matthias Musche trifft mit dem SC Magdeburg auf den FC Porto. - Foto: Sascha Klahn

16.10.2018 · Home · Von: SID

Lösbare Aufgaben für deutsches Quartett im EHF-Cup

Das Quartett der Handball-Bundesliga hat für die dritte Qualifikations-Runde des EHF-Cups machbare Aufgaben erwischt. Titelverteidiger Füchse Berlin spielt gegen Aalborg HB/Dänemark, Rekordmeister THW Kiel trifft auf Drammen HK/Norwegen, der SC Magdeburg und die TSV Hannover-Burgdorf bekommen es mit portugiesischen Gegnern zu tun.

Der SCM erwischte bei der Auslosung in Wien am Dienstag den FC Porto, die Recken messen sich mit SL Benfica aus Lissabon. Nur die Füchse genießen im Rückspiel Heimrecht.

Die Hinspiele werden am 17./18. November ausgetragen, die Rückspiele in der Woche darauf. Die 16 Sieger qualifizieren sich für die Gruppenphase mit vier Vierer-Staffeln, die am 9. Februar beginnt.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball