Emotional: Martyna Rupp. - Foo: Verein

06.11.2018 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel Ost · Von: pm verein

Piranhas retten Punkt und bleiben nach dem 24:24 bei der TSG Eddersheim auswärts ungeschlagen

Die Handballerinnen des SC Markranstädt bleiben in der 3. Bundesliga Ost auswärts ungeschlagen. Beim Tabellennachbarn TSG 1888 Eddersheim spielte das ersatzgeschwächte Team von Cheftrainerin Ina Schaarschmidt am Sonntag in der Städtischen Sporthalle in Hattersheim 24:24 (15:11). Damit bleibt der SCM mit 8:4 Punkten vor Eddersheim auf Rang sechs der Tabelle. Beste Werferinnen bei den Piranhas waren Martyna Rupp mit sechs Toren sowie Henriette Dreier und Lisa Thieme mit jeweils vier Treffern.

< „Im Moment des Ausgleichs war die Freude über den gewonnenen Punkt sehr groß. Doch schon kurze Zeit später fühlt es sich für mein Team und mich wie eine Niederlage an. Wir haben, insbesondere in der zweiten Halbzeit, einfach zu viele Chancen ungenutzt gelassen. Das hat uns den Sieg gekostet und schmerzt, nachdem wir schon mit fünf Toren in Führung waren. dennoch hat meine Mannschaft in den Schlussminuten eine großartige Moral gezeigt“, sagte Ina Schaarschmidt, die kurzfristig auf die beruflich verhinderte Polizistin Lisa-Marie Paul und die am Fuß verletzte Anna Dietrich verzichten musste.

Das Team aus der Sportstadt am See kam nach langer Busanreise erst langsam ins Spiel, lag in der Anfangsphase mit 1:3 (4.) zurück und wurde im Verlaufe der Begegnung immer stärker. Die erste Führung gelang in der zwölften Minute dank Jenice Funke beim 7:6. Mit zwei Treffern in Serie von Martyna Rupp zogen die Piranhas erstmals mit drei Toren (12:9/25.) davon und unmittelbar nach dem Wechsel schien beim 16:11 durch Lisa Thieme eine Vorentscheidung zugunsten des SCM gefallen zu sein.

Doch die Gastgeberinnen kamen zurück ins Spiel, auch weil die Piranhas Probleme mit ihrem Abschlussverhalten hatten. Zu viele Pfostentreffer, zudem wurden hundertprozentige Chancen leichtfertig vergeben. Als Eddersheim in der 55. Minute die 23:20-Führung erzielte, schien die Begegnung entschieden zu sein. Doch die Rechnung ging nicht auf. Die Piranhas zeigten nach vielen Zeitstrafen zuvor nochmal Biss in der Deckung und kämpften sich wieder heran. Martyna Rupp rettete zwei Sekunden vor Abpfiff mit ihrem Treffer den mehr als verdienten Punktgewinn.

SCM: Detjen, Wähner – Schwarz (1), Dreier (4), Pöschel (1), Kathner (2), Smolik (3), Thieme (4/2), Okon, Funke (3), Rupp (6).

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball