21.11.2018 · Home, Verband, Landesverbände · Von: pm

„Handball im Gespräch“ in Balingen: „Heim-Weltmeisterschaft 2019 – ein neues Wintermärchen?“

Hochkarätige Experten-Runde: Aus Anlass der bevorstehenden Heim-Weltmeisterschaft der Herren veranstaltet der Verein der Freunde und Förderer des Handballs in Württemberg (FuF) am Freitag, 23. November 2018, um 19 Uhr in den Räumen der Firma uhlsport GmbH (Klingenbachstraße 3, 72336 Balingen) eine weitere Podiumsdiskussion seiner Reihe „Handball im Gespräch“.

Moderiert von Nikolai B. Forstbauer, FuF-Vorstandsmitglied und früher selbst Bundesligaspieler, diskutieren zum Thema „Heim-Weltmeisterschaft 2019 – ein neues Wintermärchen?“ der ehemalige Nationalspieler und Welthandballer Daniel Stephan, der aktuelle Nationalspieler und Europameister 2016, Martin Strobel, der Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes (DHB), Axel Kromer, sowie Jürgen Schweikhardt, Bundesligatrainer des TVB Stuttgart.

Der Verein der Freunde und Förderer des Handballs in Württemberg – Vorsitzender ist Bernhard Bauer (Leonberg), ehemaliger Präsident des DHB und des Handballverbands Württemberg (HVW) sowie heutiger HVW-Ehrenpräsident – wurde 2003 in Stuttgart von sport- und handballbegeisterten Menschen gegründet, die es sich zum Ziel setzten, den Handball in Württemberg und vor allem Kinder und Jugendliche im HVW auf vielfältige Weise zu unterstützen. Veranstaltungen wie „Handball im Gespräch“ geben dem Handball eine sehr gute Plattform, die über das Spielfeld hinauswirkt. In den 15 Jahren seines Bestehens sammelte der Förderverein über 170.000 Euro, mit denen ganz gezielt junge Spielerinnen und Spieler beispielsweise durch die Finanzierung von Nachführunterricht unterstützt werden konnten.

Beim anschließenden kleinen Imbiss bieten sich Möglichkeiten für Gespräche und Erinnerungen. Der Eintritt ist frei, über kleine Spenden würde sich der Förderverein dennoch freuen.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball