26.09.2017 · Home, Fans · Von: BP/AL

Vor dem EM-Qualifikationsauftakt: Zahlen, Daten und Fakten zu Litauen

Am Mittwoch, 27. September, findet das EM-Qualifikationsauftaktspiel der Frauen-Nationalmannschaft statt. Die Partie gegen Litauen wird ab 20 Uhr aus der großen EWE-Arena in Oldenburg auf Sport1 und im Sport1-Livestream übertragen. Tickets für das Spiel gibt es unter www.dhb.de/tickets.

Im Vorfeld präsentiert dhb.de Fakten über die Nation Litauen und über bisherige Begegnungen beider Teams: 

  • Litauen ist der südlichste der drei baltischen Staaten mit rund 2,8 Millionen Einwohnern. Die größten Städte sind die Hauptstadt Wilna und Kaunas.
  • Wie Deutschland wird Litauen von einer Frau regiert, Staatspräsidentin ist Dalia Grybauskaite.
  • Litauen ist Mitglied der NATO, der EU und hat zudem seit 2014 den Euro als Währung.
  • In Sachen Handball haben sich die Nationalmannschaften jeweils ein Mal für Europameisterschaften qualifiziert: Die Frauen 1996 und die Männer 1998.
  • Absolute Weltklasse: Berühmteste litauische Handballerin ist Ausra Fridrikas, die allerdings seit den 1990er Jahren einen österreichischen Pass hat. 1999 wurde sie von der IHF zur Welthandballerin des Jahres gekürt. Sie gewann insgesamt sechs Mal die Champions League.
  • Drei gebürtige Litauerinnen spielten schon für die DHB-Nationalmannschaft: Miroslava Ritskiavicius, Rasa Shulskyte und Ingrida Radceviciute.
  • Und auch bei den Männern stand ein gebürtiger Litauer in der DHB-Auswahl: Vigindas Petkevicius.
  • Perfekte Quote: Deutschland traf bisher sechs Mal auf die litauische Auswahl. Sechs Mal konnte das DHB-Team Siege einfahren.
  • Neuland: Die deutsche Nationalmannschaft reiste noch nie nach Litauen. Das Rückspiel der EM-Qualifikation wird für die Ladies die erste Reise nach Litauen sein.
  • Premiere auf neutraler Platte: Die erste Begegnung der beiden Mannschaften fand am 26. November 1995 in Brondby in Dänemark statt. Damals setzte sich die DHB-Auswahl knapp mit 26:25 durch.
  • Die letzte Begegnung fand am 3. April 2004 in Riesa statt. Die Partie endete 35:18 für Deutschland.
  • Gutes Omen: Das letzte Spiel in Oldenburg fand am 31. Mai 2015 gegen die Niederlande statt. Die DHB-Damen konnten sich mit 31:29 durchsetzen.
Logo Fanclub
Banner Werde Mitglied!