Die Teilnehmer der DHB-Fanreise gemeinsam im Restaurant "Vinodol". - Foto: Sascha Klahn

19.01.2018 · Home, Fans · Von: AL

Die dritte Auflage der DHB-Fanreise ein voller Erfolg

Sechs Spiele später und um viele neue Erfahrungen reicher: Die dritte Auflage der DHB-Fanreise ging am Donnerstag nach sechs ereignisreichen Tagen zu Ende. Neben den Handballspielen der Gruppe C in der Arena Zagreb standen für die Fans abwechslungsreiche Aktivitäten auf dem Programm.

Dominic Pütz, Fanclub-Beauftragter des Deutschen Handballbundes, zieht ein durchweg positives Fazit der diesjährigen der DHB-Fanreise. „Das war eine sehr gelungene Reise. Vor allem in der deutschen Gruppe mit drei Balkan-Ländern als Gegner war die Stimmung in der Halle atemberaubend. So etwas habe ich noch nie erlebt“, so Pütz. Den Fans wurde ein großes und buntes Rahmenprogramm geboten, „angefangen mit einem fröhlichen und ausgelassenen Willkommensabend“, einer Städteführung durch die Straßen Zagrebs und abgeschlossen mit einem Restaurantbesuch im Restaurant „Vinodol“, bei dem Andreas Michelmann, Präsident des DHB, Mark Schober, Vorstandsvorsitzenden des DHB und Axel Kromer, Vorstand Sport, Gesellschaft leisteten. Später im Abend tauchte auch noch ein Überraschungsgast auf: „Das I-Tüpfelchen war der Besuch von Dominik Klein, der nochmal an jeden Tisch gegangen ist und nette Gespräche mit den Fans geführt hat. Neben dem leckeren Essen und der klasse Location war das definitiv ein tolles Highlight“, resümiert Pütz den Abend.

Zudem stand auch dieses Jahr das traditionelle „Fan Handball Match“ an. „In Polen noch mit drei Toren verloren, haben wir dieses Jahr dieses EM-Match für uns entschieden“, lacht Pütz. Nach dem Spiel wurde friedlich und gut gelaunt noch gemeinsam mit den kroatischen Fans angestoßen. Das ist eben das Schöne am Sport. Auch wenn die Stimmung nach dem Slowenien-Spiel ein wenig angeschlagen war, „gab es da keine großen Probleme.“

Intern lief während der Vorrunde zudem ein Tippspiel zu den deutschen Spielen. „Obwohl die Ergebnisse überraschend und unvorhersehbar waren,  hat einer von uns sogar ziemlich gut getippt.“ Als Preis gab es ein unterschriebenes Trikot der Bad Boys. Der Zweitplatzierte des Tippspiels erhielt einen signierten Spielball. Alles in allem war die DHB-Fanreise 2018 also ein voller Erfolg.

Die deutsche Mannschaft zog nach der Vorrunde weiter in das 87 km fern gelegene Varazdin, wo die Hauptrundenspiele der Gruppe II ausgetragen werden. Am Freitag trifft die Mannschaft von Christian Prokop auf Tschechien (18.15 Uhr, live im ZDF), am Sonntag auf Olympiasieger Dänemark (18.15 Uhr, live in der ARD Sportschau) und am Mittwoch in einem möglichen Endspiel auf Spanien (20.30 Uhr, live im ZDF). 

Logo Fanclub
Banner Werde Mitglied!