Vom 21. Februar bis 01. März finden die 24. Schul-Weltmeisterschaften in Doha, Katar statt. - Foto: ISF

21.02.2018 · Home, Jugend · Von: PM

Mannschaften aus Dortmund und Berlin ab Donnerstag bei der Schul-WM

Die Mädchen vom Goethe-Gymnasium Dortmund und die Jungen vom Schul- und Leistungssportzentrums Berlin vertreten ab Donnerstag die deutschen Farben bei der offiziellen Handball-Schul-Weltmeisterschaft, die in Doha (Katar) ausgetragen wird. Beide Mannschaften der Jahrgänge 2000 und jünger hatten sich als Sieger von „Jugend trainiert für Olympia“ für die WM qualifiziert, die vom Internationalen Schulsportverband (ISF) veranstaltet wird.

Während es für die Dortmunder Mädchen eine Premiere ist, sind die Jungen aus Berlin bereits zum vierten Mal in Folge bei einer WM dabei. Bei den ersten drei Teilnahmen wurde ein kompletter Medaillensatz gewonnen, Höhepunkt war der Weltmeistertitel 2014 im türkischen Trabzon. „Noch keine andere Schule hat sich vier Mal qualifiziert und kann drei Medaillen vorweisen“, sagt Trainer Bob Hanning und leitet daraus auch eine Verpflichtung ab, denn „wir wollen uns natürlich auch in zwei Jahren qualifizieren und dieses Jahr gern mit einer Medaille zurückkehren.“
Allerdings schätzt man in Berlin die Erwartungshaltung realistisch ein, von den 14 Spielern sind nur sechs aus dem älteren Jahrgang 2000, weitere sechs Spieler aus dem jüngeren Jahrgang 2001 und sogar zwei Spieler aus dem Jahrgang 2002. Viele der Spieler gehörten auch zur Sieger-Mannschaft beim DHB-Länderpokal im vergangenen Dezember. Das erste Spiel bestreitet die Mannschaft am Freitag. In vier Gruppenspielen gegen Israel, Georgien, Rumänien und Tschechien geht es um den Viertelfinaleinzug.

Die Spiele vom Schul- und Leistungssportzentrums Berlin:

Freitag, 23. Februar, 14 Uhr deutscher Zeit: Deutschland - Israel

Samstag, 24. Februar, 8.30 Uhr deutscher Zeit: Deutschland - Georgien

Samstag, 24. Februar, 16 Uhr deutscher Zeit: Deutschland - Rumänien

Sonntag, 25. Februar, 9.30 Uhr deutscher Zeit: Deutschland - Tschechien

Viertelfinale am 26. Februar, Halbfinale am 27. Februar, Finaltag am 28. Februar

Die Mädchen vom Dortmunder Goethe-Gymnasium haben die beiden vergangenen Wettbewerbe bei „Jugend trainiert für Olympia“ für sich entschieden. Unter ihrem Trainerduo Zuzana Porvaznikova (auch U18-Trainerin der weiblichen DHB-Jugend) und Christian Blank geht es in Doha ab Donnerstag in der Vorrunde gegen Rumänien, Israel, Bulgarien und die Türkei.

Die Spiele des Goethe-Gymnasiums Dortmund:

Donnerstag, 22. Februar, 9.30 Uhr deutscher Zeit: Deutschland -  Rumänien (Livestream)

Samstag, 24. Februar, 8.30 Uhr deutscher Zeit: Deutschland - Israel

Samstag, 24. Februar, 13 Uhr deutscher Zeit: Deutschland - Bulgarien

Sonntag, 25. Januar, 9.30 Uhr deutscher Zeit: Deutschland - Türkei

Die jeweils beiden bestplatzierten Teams aller Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Viertelfinals. Alle Partien werden in Doha im Al-Attiyah-Sportkomplex ausgetragen.

Alle Spiele gibt es als Livestream auf der Facebookseite des IHF sowie unter: http://ihf.info/en-us/mediacentre/livestreaming.aspx

Ausgewählte Partien sowie alle Spiele ab dem Halbfinale zeigt außerdem auch der Olympic Channel als Livestream: https://www.olympicchannel.com/de/events/handball-isf-world-school-championship---doha-qat/

Weitere Informationen zum Turnier unter  https://www.facebook.com/ISFWSC.Handball/?fref=mentions

Der DHB ist zudem mit zwei Schiedsrichtergespannen bei der Schul-WM vertreten: dem EHF-YRP Gespann Julian Fedtke und Niels Wienrich aus Berlin und dem Nachwuchskadergespann Lucas Hellbusch und Darnel Jansen aus Hessen.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball