Susann Müller. - Foto: Sascha Klahn

03.12.2014 · Home, Nationalteams, Frauen Nationalteam · Von: tok

Mit 17 Spielerinnen zur EURO / Weiter hoffen auf Susann Müller

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat am heutigen Mittwoch im SportCentrum Kamen-Kaiserau die unmittelbare Vorbereitung auf die EURO 2014 beendet. Wegen der weiter unklaren Lage von Linkshänderin Susann Müller (Fingerbruch) hat Bundestrainer Heine Jensen beschlossen, das Turnier mit 17 Spielerinnen anzugehen.

„Wir werden uns weiter alle Optionen offenhalten und hoffen bei Susann auf weitere Fortschritte”, sagt der 37-jährige Däne. Das 16 Spielerinnen umfassende Team, mit dem er am Montag gegen die Niederlande ins Turnier startet, muss am Sonntagabend bei der technischen Besprechung gemeldet werden.

Während der EURO sind insgesamt zwei Wechsel möglich; Jensen kann aus den Spielerinnen eines erweiterten 28er-Kaders wählen, den er dem europäischen Verband EHF bereits Anfang November melden musste. Aus diesem Kreis stehen unter anderem die verletzten Isabell Klein (Mittelfußbruch) und Jana Krause (Operation des Außenmeniskus) definitiv nicht zur Verfügung.

Die deutsche Mannschaft trifft sich nach kurzem Heimaturlaub am Samstag in Frankfurt am Main wieder und fliegt tags darauf nach Zagreb. Die Vorrunde der EURO beginnt am Montag, 8. Dezember, in Varazdin mit dem Spiel gegen die Niederlande (ab 17.55 Uhr live bei Sport1). Weitere Gegner sind Co-Gastgeber Kroatien (10. Dezember, 20.15 Uhr, Sport1) und Schweden (12. Dezember, 17.55 Uhr, Sport1).

 

Das EURO-Team:

Katja Schülke (HC Leipzig, 96/–), Clara Woltering (Buducnost Podgorica/MNE, 174/–), Angie Geschke (VfL Oldenburg, 69/109), Saskia Lang (HC Leipzig, 47/28), Shenia Minevskaja (TuS Metzingen, 29/47), Nadja Nadgornaja (Thüringer HC, 57/193), Laura Steinbach (Spreefüxxe Berlin, 110/232), Anna Loerper (TuS Metzingen, 195/323), Kim Naidzinavicius (TSV Bayer 04 Leverkusen, 40/60), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC, 47/96), Susann Müller (Györi Audi ETO KC, 77/260), Svenja Huber (Thüringer HC, 15/52), Marlene Zapf (TuS Metzingen, 45/116), Anja Althaus (HC Vardar Skopje/MKD, 232/507), Anne Müller (HC Leipzig, 161/217), Luisa Schulze (HC Leipzig, 36/31), Xenia Smits (HSG Blomberg-Lippe, 2/1)

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball