Foto: Sascha Klahn

06.01.2017 · Slider, Home, Fans, Nationalteams, Männer Nationalteam · Von: PM

DHB ermöglicht Vereinen zur WM Public Viewing

Der Deutsche Handballbund hat die Public-Viewing-Rechte an den deutschen Spielen bei der kommenden Handball-Weltmeisterschaft erworben und reicht diese kostenfrei an seine Vereine und Verbände weiter. „Das ist für mich eine Herzensangelegenheit, der Handball-Familie dieses Angebot ermöglichen zu können. Von der Bundesliga bis zur Kreisklasse hoffen wir auf ein beeindruckendes WM-Erlebnis“, sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann.

Am Donnerstag war bekannt geworden, dass Premiumpartner DKB die WM unter handball.dkb.de im kostenfreien Livestream überträgt. Das erste WM-Spiel der Bad Boys beginnt am Freitag, 13. Januar, um 17.45 Uhr in Rouen gegen Ungarn. Weitere Vorrundengegner sind Chile (15. Januar, 14.45 Uhr), Saudi-Arabien (17. Januar, 17.45 Uhr), Weißrussland (18. Januar, 17.45 Uhr) und Kroatien (20. Januar, 17.45 Uhr).

In einem gemeinsamen, auch von Uwe Schwenker (Präsident der DKB Handball-Bundesliga), Berndt Dugall (Vorsitzender Handball Bundesliga Frauen) und Karl-Friedrich Schwark (Vertreter der Regional- und Landesverbände) unterzeichneten Schreiben, heißt es: „Wir wünschen uns, dass die Handball-Familie auch zu dieser Weltmeisterschaft ihre Gemeinsamkeit entdeckt und daheim dem Mannschaftsgeist der Bad Boys nacheifert. Daher rufen wir alle Vereine von der Bundesliga bis in die Kreisklasse auf, in ihrem Umfeld den Livestream der DKB zu nutzen und ein Public Viewing zu organisieren.“

Vereine und Verbände können dem Deutschen Handballbund via Facebook (handball.dhb) oder mit einer E-Mail an kontakt@dhb.de mitteilen, wenn sie ein Public Viewing planen. Die Termine werden zentral unter dhb.de/publicviewing veröffentlicht, damit sich möglichst viele Fans zusammenschließen und die Handball-Nationalmannschaft gemeinsam erleben können.

Anzeige
goldgas
Hanniball