Mit dem aktuellen Vize-Welt- und Europameister wartet der wohl schwerste Vorrundengegner auf die deutsche Nationalmannschaft. Foto: Sascha Klahn

08.12.2017 · Slider, Home, WM 2017 Frauen, Nationalteams, Frauen Nationalteam · Von: BP

Platzierungsspiel: Der letzte Vorrundengegner Niederlande

Spätestens in den vergangenen beiden Jahren hat sich der niederländische Frauenhandball zur vielleicht größten Erfolgsgeschichte in diesem Bereich entwickelt. Nach dem fünften WM-Rang 2005 und dem 13. WM-Platz 2013 ging es steil bergauf: 2015 qualifizierten sich die Niederländer erstmals für ein WM-Halbfinale – und dann gleich auch fürs Endspiel. Auch wenn sie dort von Norwegen geschlagen wurde, gab es die erste Medaille im Seniorenbereich überhaupt. Einige Monate später hatten die „Oranjes“ ihr Olympia-Debüt in Rio, und schafften es auch dort gleich ins Halbfinale. Doch nach Niederlagen gegen Frankreich und erneut Norwegen kehrten Tess Wester & Co. ohne Medaille nach Hause zurück. Dieses Edelmetall holten sie sich dann aber bei der EURO 2016, als man sich im Halbfinale gegen Frankreich revanchierte, dann aber erneut im Endspiel an Norwegen scheiterte. Wenige Wochen vor der EURO war der künftige deutsche Nationaltrainer Henk Groener, der für den niederländischen Aufschwung zuständig war, abgetreten und durch die Dänin Helle Thomsen ersetzt worden, der mittlerweile auch den früheren CL-Sieger Bukarest trainiert. „Es ist bei der WM in Deutschland wichtig, gut ins Turnier zu kommen – mit einem guten Gefühl und dem Glauben, dass wir wirklich jeden Gegner schlagen können“, sagt Kapitänin Dannick Snelder (früher Thüringer HC): „Natürlich ist Deutschland unser größter Konkurrent in der Vorrunde, sie werden besten vorbereitet sein und wollen den Heimvorteil nutzen.“

 

Turnierbilanzen:

WM-Teilnahmen: 1971: 8 – 1973: 12 – 1978: 9. – 1986: 10 – 1999: 10 – 2001: 14 – 2005: 5 – 2011: 15 - 2013: 13 - 2015: 2

Olympia-Teilnahmen: 2016: 4

EM-Teilnahmen: 1998: 10 – 2002: 14 – 2006: 15 – 2010: 8 - 2014: 8 - 2016: 2

WM-Qualifikation für Deutschland: EM-Zweiter 2016

Trainer:  Helle Thomsen (SWE)

Topstars: Tess Wester, Nycke Groot

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball