Wiebke Meyer, Jasmina Rühl und Judith Tietjen nach ihren ersten Länderspielen im DHB-Dress. Foto: DHB.

25.11.2017 · Home, Nationalteams, Jugend weiblich Nationalteam · Von: SI

Weibliche U16 beendet Vier-Länder-Turnier mit einem Unentschieden

Im letzten Spiel des Vier-Länder-Turniers trennte sich die Mannschaft von Jugend-Bundestrainer weiblich, Frank Hamann, von Polen mit einem 29:29-Unentschieden. Damit beendete die weibliche U16 das Turnier in Nordspanien mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden mit einer ausgewogenen Bilanz.

Das Spiel war von Beginn an offen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. „Man hat gemerkt, dass die Beine und Köpfe etwas müde waren. Dadurch haben wir nicht richtig Zugriff in der Abwehr bekommen, sodass wir bereits zur Pause bei einem Spielstand von 14:15 zu viele Gegentore kassiert haben. Auch im Angriff haben wir uns zu viele Fehler erlaubt“, kommentiere Hamann die erste Phase des Spiels. 

In der zweiten Halbzeit blieb die Partie weiterhin spannend, gefolgt von einer Schlussphase, die für Polen das glückliche Unentschieden bedeutete. Torhüterin Greta Köster parierte 13 Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter, sodass die deutsche Auswahl die 29:28-Führung behielt. Doch die Mannschaft verlor im Angriff den Ball und die polnische Auswahl erhielt die Chance auf einen letzten Angriff und wusste diesen zu nutzen. Mit dem Schlusspfiff kassierte die U16 den 29:29-Ausgleich über Linksaußen.

„Wir haben eine Niederlage, einen Sieg und ein Unentschieden erzielt, das ist für das erste Turnier in Ordnung“, bilanzierte Hamann. „Wir haben jetzt die ersten Schritte gemacht und werden uns bei den kommenden Maßnahmen viel auf die Athletik und das Zusammenspiel in der Abwehr und im Angriff konzentrieren.“Bereits Anfang Dezember wird sich die weibliche U16 erneut zu einem Lehrgang treffen und dort das Turnier auswerten und weiterhin an sich arbeiten.

Im letzten Aufeinandertreffen des Vier-Länder-Turniers unterlagen die Gastgeberinnen der französischen Mannschaft mit 18:29.

Die Abschlusstabelle des Vier-Länder-Turniers:

Frankreich:      +6
Deutschland:   +3
Polen:             +2
Spanien:         +1

Deutschland - Polen 29:29 (14:15)

Deutschland: Claire Bäcker, Greta Köster, Caty Czeczine - Mia Lakenmacher, Jasmina Rühl, Maj Nielsen (1), Judith Tietjen, Franziska Antonia Herzig (8/1), Emily Hagedorn (2), Sophia Cormann (5), Emma Hertha (2), Meike Becker, Hanna Ferber-Rahnhöfer (3), Wiebke Meyer (2), Nele Nickel (2), Arwen Rühl (4)

Beste Werferin Polen: Justyna Swierzewska (9)

 


IHF Partners
Logo IHF
Adidas
bein sports
Gerflor theflooringgroup
Grundfos
Intersport
molten
Offizielle Event Sponsoren
Gjensidige
Unibet
Nationale Partner und offizielle Lieferanten
Logo Brother
deinhandy
Hella
Lidl
pixum
prowin
Logo Sitex