Frank Hamann. - Foto: DHB

25.01.2018 · Slider, Home, Nationalteams, Jugend weiblich Nationalteam · Von: tok

Jugend-Bundestrainer Frank Hamann verlässt DHB

Der für die weibliche Jugend zuständige Bundestrainer Frank Hamann wird den Deutschen Handballbund zum 31. März verlassen. Der 44-Jährige arbeitet seit 2012 für den DHB.

Hamanns größter Erfolg war mit dem Team der Jahrgänge 1996 und jünger der Einzug ins Finale der U18-WM 2014, bei der Emily Bölk wertvollste Spielerin war und Torfrau Jessica Jochims ins All-Star-Team gewählt wurde. Aus diesem Team hat neben Emily Bölk inzwischen auch Alicia Stolle den Sprung in die A-Nationalmannschaft geschafft. 2013 hatte die Mannschaft der Jahrgänge 1996 und jünger die Bronzemedaille beim European Youth Olympic Festival gewonnen.

„Ich blicke mit Stolz und Dankbarkeit auf die vergangenen Jahre zurück, in denen ich mit den Nachwuchsmannschaften zwei Europameisterschaften, zwei Weltmeisterschaften und ein EYOF begleiten durfte. Jetzt ist es für mich an der Zeit, neue Aufgaben im Handball anzugehen”, sagt der EHF Master Coach und Langhanteltrainer der Trainerakademie Köln.

„Frank Hamann hat in seinen Jahren beim Deutschen Handballbund viele wichtige Akzente gesetzt”, sagt Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes. „Wir sind auf einem guten Weg, im weiblichen Bereich den Anschluss an die Weltspitze zu erreichen, und freuen uns auf das Nachwachsen vieler junger Talente, die auch durch die Förderung von Frank Hamann gegangen sind. Natürlich wünschen wir ihm persönlich und beruflich nur das Beste und bedanken uns herzlich für sein Engagement für den deutschen Handball.”


IHF Partners
Logo IHF
Adidas
bein sports
Gerflor theflooringgroup
Grundfos
Intersport
molten
Offizielle Event Sponsoren
Gjensidige
Unibet
Nationale Partner und offizielle Lieferanten
Logo Brother
deinhandy
Hella
Lidl
pixum
prowin
Logo Sitex